Chronik

Die Entwicklung des öffentlichen Verkehrs ist von vielen Einzelmaßnahmen geprägt, die sich auf das Netz auswirken. Um einen chronologischen Überblick zu bieten, wird hier seit Dezember 2010 Monat für Monat berichtet, was sich für Fahrgäste im öffentlichen Verkehr in, ab und nach Wien verbessert und verschlechtert hat.
 
Vorübergehende Einschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie scheinen nicht auf, sofern sie wieder rückgängig gemacht werden.
 
Bei punktiert unterstrichenen Linienbezeichnungen erscheint beim Berühren eine Information zum Streckenverlauf.
 
(Dies ist keine offizielle Übersicht, sondern ein recherchierter Rückblick aus öffentlich einsehbaren Informationen wie Medienberichten, aus Auskünften oder aus eigenen Beobachtungen. Alle Angaben ohne Gewähr.)

Monat
Plus
Minus
 
Apr. 2021:
 
Mär. 2021:

Plus:

  • Expressbuslinie 150 fährt im Vergleich zur Vorgängerlinie 431 teilweise jetzt etwas öfter.
  • Neue Expressbuslinie 151 zwischen Wien und Wildendürnbach eingeführt.
  • Linie 500 auf der Brünner Straße fährt im Gegensatz zu den Vorgängerlinien 431 und 7552 jetzt tagsüber täglich ohne Taktlücken im Stundentakt und mit erweiterten Betriebszeiten. Statt werktags fährt die Linie jetzt täglich. (Einschränkungen: Teilweise Betrieb nur mehr Wien - Schrick, mit Bedienung des Abschnitts Schrick - Mistelbach und darüber hinaus dann zumindest als Umsteigeverbindung, tagesletzte Umsteigeverbindung Wien - Poysdorf samstags hierbei im Vergleich zu bisher jetzt früher und somit verschlechtert). In Floridsdorf Einstieg statt Am Spitz jetzt direkt vor dem Bahnhof.
  • Linie 501 fährt im Gegensatz zur Vorgängerlinie 228 im Abschnitt zwischen Wien Floridsdorf, Hagenbrunn und Großebersdorf, wo es bisher insbesondere am Wochenende abschnittsweise nur wenige Fahrten am Tag gab, jetzt tagsüber täglich großteils ohne Lücken im Stundentakt und mit erweiterten Betriebszeiten (allerdings keine Durchbindungen nach Leopoldau mehr). Mo-Fr ist auch im darüber hinaus führenden Streckenteil nach/ab Wolkersdorf der Fahrplan im Vergleich zu bisher jetzt dichter.
  • Linie 510 bedient im Gegensatz zur Vorgängerlinie 125 jetzt etwas öfter die Strecke über Gerasdorf Teichgasse.
  • Linie 520 fährt im Gegensatz zur Vorgängerlinie 495 zwischen Wien und Raggendorf jetzt vertaktet Mo-Fr im Stundentakt bzw. am Wochenende mindestens im Zweistundentakt und mit erweiterten Betriebszeiten. Betrieb somit im Vergleich zu bisher jetzt öfter und statt werktags jetzt täglich. Abschnitt Bad Pirawarth - Kollnbrunn samstags allerdings nur mehr mit Umsteigen.
  • Linie 540 fährt im Gegensatz zur Vorgängerlinie 593 zwischen Wien und Schlosshof jetzt tagsüber täglich vertaktet im Zweistundentakt und mit geringfügig erweiterten Betriebszeiten. Betrieb somit im Vergleich zu bisher jetzt öfter und statt werktags jetzt täglich.
  • Linie 550 fährt im Gegensatz zur Vorgängerlinie 391 jetzt vertaktet täglich im Stundentakt (Wien - Orth) bzw. Zweistundentakt (Abschnitt Orth - Hainburg, wo es bisher nur wenige Fahrten am Tag gab) und mit erweiterten Betriebszeiten. Die Linie ist jetzt auch uneingeschränkt innerhalb Wiens nutzbar.
  • Auf den Linien 150, 500, 501, 502, 505, 520, 540 und 550 kommen im Gegensatz zu den Vorgängerlinien 228, 391, 420, 426, 431, 494, 495, 593 und 7552 nur mehr Busse mit Niederflureinstiegen zum Einsatz.

Minus:

  • Nach Änderungen im Weinviertler Regionalbusnetz sind Eckartsau, Witzelsdorf und Stopfenreuth nicht mehr direkt mit Wien verbunden, an Wochenenden und Feiertagen gibt es jetzt selbst mit Umsteigen keine öffentlichen Linienverbindungen mehr zu/von diesen Orten (im Fall von Schloss Eckartsau und Stopfenreuth jedoch weiterhin in Kombination mit einem Anrufsammeltaxi).
  • Markthof ist nicht mehr direkt mit Wien verbunden, an Samstagen und an schulfreien Tagen Mo-Fr gibt es jetzt selbst mit Umsteigen keine öffentlichen Linienverbindungen mehr dorthin/von dort (jedoch weiterhin in Kombination mit einem Anrufsammeltaxi).
  • Ollersdorf, Ebenthal und Mühlleiten sind nicht mehr direkt mit Wien verbunden, an Samstagen gibt es jetzt selbst mit Umsteigen keine öffentlichen Verbindungen mehr dorthin/von dort.
  • Blumenthal ist nicht mehr direkt mit Wien verbunden, Mo-Fr in den Ferien gibt es jetzt selbst mit Umsteigen keine öffentliche Verbindung mehr dorthin.
  • Regionalbuslinien 514, 515, 521, 526, 541, 551, 552, 553, 564, 565 und 588 fahren im Gegensatz zu den Vorgängerlinien 391, 392, 420, 494, 593 und 7552 nicht mehr nach/ab Wien, wodurch die Orte Riedenthal, Kronberg, Wolfpassing bei Mistelbach, Traunfeld, Bogenneusiedl, Streifing, Hornsburg, Gänserndorf Süd, Rutzendorf, Franzensdorf, Andlersdorf, Leopoldsdorf, Breitstetten, Straudorf, Fuchsenbigl, Haringsee, Schönau an der Donau, Gaiselberg, Obersulz, Hagenberg bei Staatz, Loosdorf bei Staatz, Fallbach, Wultendorf, Ernsdorf und Ungerndorf nicht mehr direkt mit Wien verbunden sind. Inklusive Umsteigeverbindungen ist die Zahl der Verbindungen allerdings teilweise jetzt höher.
  • Betriebszeiten der Linie 502 über Seyring im Vergleich zu den Vorgängerlinien 420 und 426 jetzt eingeschränkter: Entfall von Nachmittagsfahrten und ab Wien des gesamten Betriebs an schulfreien Tagen Mo-Fr.
  • Morgendlicher Betriebsbeginn der Linien 500 (samstags), 520, 540 und 550 im Vergleich zu den Vorgängerlinien 391, 431, 495 und 593 jetzt teilweise später als bisher.
  • Auf der Brünner Straße in Wien halten manche Regionalbuslinien jetzt weniger Haltestellen ein, Breitenlee wird von keinem Regionalbus mehr bedient. Auflassung einzelner bisher auch mit Wien direkt verbundener Regionalbushaltestellen, etwa beim Industriegebiet Großebersdorf, bei der Saatzucht Probstdorf und in Matzneusiedl.
 
Feb. 2021:

 

 

Minus:

  • Auf der Linie 43 fahren an Schultagen Mo-Fr morgens nicht mehr ausschließlich Niederflurfahrzeuge.
 
Jän. 2021:

Plus:

  • Linie 5A im Abschnitt Nestroyplatz - Gaußplatz samstags statt ab ca. 5.45 jetzt schon ab ca. 5.15 Uhr in Betrieb.
  • Linie 5B sonn- und feiertags von ca. 10.15 bis 11.15 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten.
  • Linie 16A Mo-Fr frühmorgens im Vergleich zu bisher teilweise jetzt öfter, zudem in Fahrtrichtung Hetzendorf Mo-Fr von 9.15 bis 9.45 und von 12.45 bis 13.15 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten.
  • Linie 34A Mo-Fr an schulfreien Tagen zwischen Floridsdorf und Überfuhrstraße vormittags statt alle 10 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten, zwischen Überfuhrstraße und Bahnhof Strebersdorf vormittags statt alle 20 Minuten jetzt alle 15 Minuten und nachmittags statt alle 12 Minuten jetzt alle 10 Minuten und außerdem täglich ab Floridsdorf Richtung Schwarzlackenau von 0 bis 0.45 Uhr statt alle 20-25 Minuten jetzt alle 15 Minuten. Betriebszeit ab Schwarzlackenau nach Floridsdorf täglich statt bis 0.15 jetzt bis 0.30 Uhr.
  • Linie 44B Mo-Fr statt ab 5.30 jetzt schon ab 5 Uhr und sonn- und feiertags statt ab 7.30 jetzt schon ab 5.30 Uhr in Betrieb. Abends Betrieb statt bis ca. 19.30 jetzt bis ca. 21.45 Uhr.

Minus:

  • Linien U1, U2, U3, U4 und U6 samstags von ca. 5 bis 6 Uhr und sonn- und feiertags von ca. 5 bis 7 Uhr statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 10 Minuten, außerdem samstags von ca. 6 Uhr bis 7.30 Uhr sowie sonn- und feiertags von ca. 9 bis 10 Uhr statt alle 5 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten. In den nur von jedem 2. Zug befahrenen Abschnitten Alaudagasse - Oberlaa (U1) und Aspernstraße - Seestadt (U2) mit jeweils doppelt so langen Intervallen folglich in den genannten Zeiträumen statt alle 10 jetzt alle 15 Minuten bzw. statt alle 15 jetzt alle 20 Minuten, womit es auf der Wiener U-Bahn erstmals 20 Minuten lange Intervalle gibt.
  • Linien O, 1, 2, 5, 9, 25, 26, 31, 33, 37, 38, 41, 43, 44, 46, 49, 62, 71, 4A, 5A, 5B, 8A, 11A, 12A, 15A, 19A, 29A, 30A, 31A, 35A, 37A, 40A, 47A, 51A, 62A, 63A, 65A, 66A, 72A, 73A, 74A, 77A und 80A samstags von ca. 5 bis 6 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 20 Minuten. (77A nur im Abschnitt Rennweg - Stadlauer Brücke)
  • Linien D, O, 1, 2, 5, 6, 9, 10, 11, 18, 25, 26, 31, 33, 37, 38, 40, 41, 43, 44, 46, 49, 52, 60, 62, 71, 4A, 7A, 10A, 11A, 15A, 26A, 29A, 31A, 35A, 40A, 48A, 51A, 57A, 59A, 63A, 66A, 69A, 73A, 74A und 77A sonn- und feiertags von ca. 5 bis 7 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 20 Minuten und von ca. 9 bis 10 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten. (77A nur im Abschnitt Rennweg - Stadlauer Brücke)
  • Linien 42, 13A und 38A sonn- und feiertags von ca. 9 bis 10 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten. (38A nur im Abschnitt Bhf. Heiligenstadt - Kahlenberg)
  • Linien 5A, 5B, 8A, 12A, 19A, 30A, 32A, 37A, 39A, 47A, 62A, 65A, 72A, 80A und 84A sonn- und feiertags von ca. 5 bis 7 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 20 Minuten.
  • Linie 24A samstags von ca. 5 bis 6 Uhr und sonn- und feiertags von ca. 5 bis 7 Uhr zwischen Kagraner Platz und Breitenlee Schule statt alle 15 Minuten jetzt alle 20 Minuten und zwischen Breitenlee Schule und Neueßling statt alle 30 Minuten jetzt alle 40 Minuten.
  • Linie 27A samstags frühmorgens im Vergleich zu bisher jetzt seltener.
  • Linie 34A Mo-Fr an Schultagen nachmittags zwischen Floridsdorf und Überfuhrstraße statt alle 3/3/4 Minuten jetzt alle 5 Minuten.
  • Linien 70A, 88B, 89A, 99A und 99B sonn- und feiertags von ca. 5 bis 7 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 40 Minuten.
  • Linie 71A samstags von ca. 5 bis 6 Uhr und sonn- und feiertags von ca. 5 bis 7 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 30 bzw. 20 Minuten.
  • Linie 71B samstags von ca. 5 bis 6 Uhr und sonn- und feiertags von ca. 5 bis 7 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 30 Minuten.
  • Linie 92A im Abschnitt zwischen Donaustadtbrücke und Aspern Zachgasse samstags von ca. 5 bis 6 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 30 Minuten.
  • Linie 94A samstags von ca. 5 bis 6 Uhr und sonn- und feiertags von ca. 5 bis 7 Uhr statt alle 15-20 Minuten jetzt alle 20-30 Minuten.
 
Dez. 2020:

Plus:

  • Linie 38B fährt jetzt auch wieder am 24. Dezember.
  • Neue Streckenführung der Linie 63A bringt Anbindung an die neue Siedlung Wildgarten. Zudem beginnt die Betriebszeit in Fahrtrichtung Gesundheitszentrum Süd im Vergleich zu bisher jetzt früher und endet in Fahrtrichtung Am Rosenhügel zwischen Weißenthurngasse und Am Rosenhügel jetzt später.
  • Die Badner Bahn fährt zwischen Wien Oper und Wiener Neudorf Mo-Fr auch zwischen 9.30 und 15.15 Uhr sowie Mo-Sa auch von 18.30 bzw. 19 Uhr bis 20.45 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten. Betriebszeit zwischen Wien Oper bzw. vor allem Meidling und Baden endet im Vergleich zu bisher jetzt ca. 15 bis 60 Minuten später und beginnt vor allem an Sonn- und Feiertagen jetzt schon 30 bis 60 Minuten früher.
  • Einführung von Liniennummern für die meisten R-, REX- und CJX-Züge in der Ostregion.
  • Verlängerung der Linie S1 stündlich von Gänserndorf nach Marchegg, bisher war in Gänserndorf für eine Fahrt nach/ab Marchegg ein Umstieg in einen Regionalzug erforderlich.
  • Im Fahrplan der ab und nach Wien führenden REX-Züge auf der Nordbahn (REX1) Schließung mehrerer Taktlücken, u.a. Mo-Fr am Vormittag, in den Abschnitten zwischen Gänserndorf und Bernhardsthal sowie zwischen Bernhardsthal und Břeclav.
  • Züge auf der Laaer Ostbahn (S2, REX2) zwischen Wien und Laa an der Thaya im Abschnitt Mistelbach - Laa am Wochenende statt alle 2 Stunden jetzt jede Stunde.
  • Züge auf der Strecke Wien - Ebenfurth - Deutschkreutz (REX6) am Wochenende jetzt ohne zweistündige Taktlücken im Stundentakt und im Vergleich zu bisher mit Betriebsbeginn eine Stunde früher.
  • Verdichtung des Spätabendverkehrs auf der Nordwestbahn (REX3). Letzter Zug ab Wien zu den Stationen nach Stockerau bis Retz statt um 23.30 Uhr jetzt um Mitternacht. In der Gegenrichtung Betriebszeit der REX ab Retz nach Wien So-Fr statt bis ca. 21.15 jetzt bis 22.15 Uhr und der Linie S3 ab Hollabrunn nach Wien statt bis ca. 21.45 jetzt bis 22.45 Uhr.
  • Betriebsschluss der REX-Züge ab Krems nach Wien (REX4) sonntags statt um ca. 21.45 jetzt um ca. 22.45 Uhr.
  • Die kurzgeführten S40-Züge Mo-Fr zwischen Wien und Kritzendorf (jetzt als R40 unterwegs) verkehren jetzt verlängert bis St. Andrä-Wördern und teilweise mit erweiterten Betriebszeiten. Allerdings entfallen deren Halte in Unter Kritzendorf sowie fast alle der vereinzelten REX-Halte in St. Andrä-Wördern.
  • Linie S40 zwischen Wien und St. Pölten im Abschnitt Tullnerfeld - St. Pölten Mo-Fr auch am Vormittag und am Wochenende ganztags statt alle zwei Stunden jetzt jede Stunde.
  • Betriebszeit der REX-Züge auf der Franz-Josefs-Bahn (REX41) ab Wien über Sigmundsherberg hinaus bis Schwarzenau Mo-Fr statt bis 21.30 jetzt bis 22.30 Uhr.
  • Betriebsschluss der Linie S60 auf der Pottendorfer Linie zwischen Wien und Wiener Neustadt im Vergleich zu bisher jetzt ein bis zwei Stunden später. Außerdem am Wochenende Richtung Wien Betriebsbeginn jetzt eine Stunde früher.
  • Züge auf der Neusiedler Seebahn (REX63) zwischen Wien und Pamhagen auch Mo-Fr vormittags und am Wochenende ganztags statt alle 2 Stunden jetzt jede Stunde, außerdem im Vergleich zu bisher Betriebsschluss jetzt ein bis drei Stunden später und Betriebsbeginn von Wien kommend jetzt früher. Verdichtung auf Halbstundentakt Mo-Fr ab Wien nach Pamhagen statt von 15.15 bis 18.15 jetzt erweitert von 14.45 bis 18.45 Uhr.
  • Betriebszeit der Linie S7 ab Wien zum Flughafen statt bis ca. 23.45 jetzt bis 0.45, darüber hinaus nach Wolfsthal ab Wien statt bis 22.15 jetzt Mo-Fr bis 23.15 und am Wochenende sogar bis 0.15 Uhr, in der Gegenrichtung ab Wolfsthal Richtung Wien statt bis 22 Uhr jetzt bis 23 Uhr, ab Flughafen statt bis 0.15 jetzt bis 1.15 Uhr.
  • S-Bahn zwischen Wien Meidling und Mödling zwischen 22 Uhr und Mitternacht statt 2 Mal pro Stunde jetzt 4 Mal pro Stunde.
  • Innere Aspangbahn (R95) Mo-Fr von 7.30 bis 13.30 Uhr statt alle 2 Stunden jetzt jede Stunde.
  • Vereinzelte zusätzliche Angebote: Einzelne zusätzliche CJX-Verbindungen auf der Westbahn und beschleunigte REX-Verbindungen auf der Südbahn eingeführt, samstags ein zusätzliches direktes Zugpaar zwischen Wien und der Thermenbahn, Schließung einer Taktlücke der Nacht-S-Bahn auf der Stammstrecke in Wien, Betrieb der beiden nächtlichen S-Bahn-Züge von Wien nach Gänserndorf bzw. Mistelbach jetzt zusätzlich auch in Nächten auf Samstage und Feiertage und auf der S4 zusätzlicher Frühzug ab Wien am Wochenende sowie Durchbindung des Spätzugs ab Wien ohne Umstieg in Stockerau.
  • Tageserster Railjet von Wien nach Salzburg Mo-Fr statt um ca. 6 Uhr jetzt schon um ca. 5 Uhr. Betriebszeit der Railjet xpress zwischen Bregenz und Wien im Abschnitt Bregenz - Innsbruck Richtung Wien Mo-Fr statt ab ca. 5.45 jetzt schon ab ca. 4.45 Uhr und zwischen Wien und Salzburg ab Wien statt bis 20.30 jetzt bis 22.30 Uhr.
  • Betriebszeit der Fernzüge ab Wien nach Graz Mo-Fr statt bis ca. 22 Uhr jetzt bis ca. 23 Uhr.
  • Das direkte Intercity-Zugpaar zwischen Wien und Bischofshofen über Hinterstoder an Samstagen fährt neben der Wintersaison jetzt auch in den Sommerferien.
  • Neues wöchentliches D-Zugpaar (Freitag ab Wien, Sonntag zurück) zwischen Wien und Bischofshofen über Hinterstoder. Ein bisheriger D-Zug Wien - Linz, der auch in Amstetten und St. Valentin hielt, entfällt dafür.
  • Neue Direktverbindungen: Neue Linie 210 bringt im Gegensatz zu den bisher als Teil der Linie 200 geführten Fahrten jetzt Verbindungen zwischen Wien und der neuen Haltestelle Laxenburg Guntramsdorfer Straße (Neuerschließung einer Siedlung) sowie mehr Fahrten zwischen Wien und Trumau. Die Verlängerung der Linie 303 am Abend als Ersatz für Busse der Linie 308 bringt abendliche Direktverbindungen statt zwischen Wien und Baden Strandbad jetzt verlängert zwischen Wien und Baden Rauhenstein.
  • Linie 415 verkehrt im Gegensatz zur vormals hier verkehrenden Linie 445 an Samstagen statt mit drei jetzt mit viereinhalb Kurspaaren und neu auch an Sonn- und Feiertagen. Die Busse bedienen jetzt Mo-Fr auch Oberkirchbach und am Wochenende eine große Schleifenfahrt ab Steinriegl über Oberkirchbach, Hintersdorf, St. Andrä-Wördern und Arzgrub zurück nach Steinriegl, wodurch auch Hintersdorf und die mittleren und unteren Zugänge der Hagenbachklamm wieder am Wochenende erreichbar sind.
  • Linie 445 von Wien Neuwaldegg nach Wien Hernals verlängert. Betrieb der Linie statt unregelmäßig jetzt fast durchgehend im 2-Stunden-Takt (Kursfolgen dadurch im Vergleich zu bisher teilweise dichter, teilweise dünner, allerdings jetzt regelmäßig). Während bisher fast alle Fahrten in Unterkirchbach wendeten, verkehren jetzt alle weiter ab/bis Königstetten und Tulln. Im Vergleich zu bisher früherer Betriebsbeginn und Mo-Fr auch späterer Betriebsschluss, am Wochenende allerdings 30 bis 60 Minuten früherer Betriebsschluss.
  • Linie 451 sonn- und feiertags tagsüber zwischen Wien Hütteldorf und Allhang statt alle 60 Minuten jetzt alle 30 Minuten. Leichte Angebotsverdichtung im Abendverkehr zwischen Wien und Allhang. Verlängerung der Betriebszeit zwischen Wien und Allhang und So-Fr ab Wien auch Richtung Sieghartskirchen, samstags letzte Fahrt nach Sieghartskirchen allerdings jetzt bereits eine halbe Stunde früher.
  • ÖBB-Bahnverkehr zwischen Wien und Budapest durch Einführung von drei zusätzlichen Zugpaaren jetzt durchgehend im Stundentakt.
  • Bahnverkehr des Anbieters RegioJet zwischen Wien und Budapest (jetzt Bahnhof Kelenföld statt Déli) statt mit 2 jetzt mit 4 täglichen Zugpaaren.

Minus:

  • Linie 63A erschließt nicht mehr die Tore 3 und 7 des Südwestfriedhofs.
  • Linie S80 hält nicht mehr in der Station Wien Matzleinsdorfer Platz.
  • Linie 415 fährt im Gegensatz zur vormals hier verkehrenden Linie 445 statt über Hainbuch jetzt über Oberkichbach bzw. Sonnberg, wodurch Hainbuch nicht mehr mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist. Zudem ist im Vergleich zu bisher samstags jetzt der Betriebsbeginn später und der Betriebsschluss deutlich früher, Mo-Fr wird Richtung Wien der Ort Unterkirchbach von dieser Linie jetzt nicht mehr bedient und der bisher fahrplanmäßig abgestimmte Umsteigepunkt zwischen den Neuwaldegger und Sieveringer Streckenästen in Steinriegl besteht nicht mehr.
  • Entfallende Direktverbindungen: Durch Beschleunigung des Wochenend-Zugpaars zwischen Wien und dem Salzkammergut gibt es keine Direktverbindungen mehr zwischen Wien und Wankham, Pinsdorf, Traunkirchen, Ebensee, Obertraun-Koppenbrüllerhöhle und Pürgg (jedoch weiterhin mit Umstieg). Bei allen Zügen der inneren Aspangbahn (R95) muss im Bahnhof Traiskirchen Aspangbahn zur Weiterfahrt jetzt in einen anderen Triebwagen umgestiegen werden. RegioJet-Züge halten nicht mehr in Wien Simmering und Brno-Židenice.
 
Nov. 2020:

 

 

Minus:

  • Vorverkaufsstelle der Wiener Linien in der Station Kagran aufgelassen.
 
Okt. 2020:

Plus:

  • Linie O vom Praterstern ins Nordbahnviertel zur neuen Endstation Bruno-Marek-Allee verlängert (als Schienenersatzverkehr bereits im September).
  • Linie O Mo-Fr in den Ferien von 6 bis 6.30 Uhr (bzw. je nach Richtung versetzt etwas später) statt alle 10 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten, außerdem Richtung Praterstern bzw. Bruno-Marek-Allee Mo-Fr von 19 bis 20 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten, an Samstagen von 6.45 Uhr bis 7.15 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 8.45 bis 9.15 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten. Zudem ist der Betriebsschluss im Vergleich zu bisher je nach Abschnitt und Richtung jetzt bis zu 30 Minuten später, der Betriebsbeginn ist teilweise rund 15 Minuten früher.
  • Neue Streckenführung der Linie 28A bringt bessere Anbindung an die Siedlungen im Bereich Siemensäcker und das Industriegebiet rund um die Paukerwerkstraße.
  • Linie 49A Mo-Fr an Schultagen von ca. 8 bis 8.30 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten.
  • Linie 50A Mo-Fr an Schultagen von 14.45 bis 15.15 und von 18.15 bis 18.45 Uhr (bzw. stadteinwärts jeweils versetzt etwas später) statt alle 15 Minuten jetzt alle 12 Minuten.

Minus:

  • Linie 28A erschließt nicht mehr die Heinrich-von-Buol-Gasse.
  • Linie 50A Mo-Fr an Schultagen von 15.15 bis 15.45 und von 17.45 bis 18.15 Uhr (bzw. stadteinwärts jeweils versetzt etwas später) statt alle 10 Minuten jetzt alle 12 Minuten.
 
Sep. 2020:

Plus:

  • Auf der Linie U2 befährt Mo-Fr von 12.45 Uhr bis 19.45 Uhr anstatt jedes zweiten Zugs jetzt jeder Zug den Abschnitt Aspernstraße - Seestadt.
  • Betriebsschluss der Linie 42 im Vergleich zu bisher jetzt eine halbe Stunde später.
  • Kürzere Fahrzeit auf der Linie 13A in Richtung Alser Straße/Skodagasse aufgrund der neuen direkten Streckenführung durch die Neubaugasse.
  • Linie 89A Mo-Fr von 18.30 bis 19.30 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 20 Minuten.
  • Linie 125 Mo-Fr zur Hauptverkehrszeit statt alle 20 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • CJX-Zugverkehr zwischen Wien Westbahnhof und St. Pölten im Morgenverkehr Mo-Fr jetzt durch ein zusätzliches Zugpaar verstärkt.
  • Auf den Bahnsteiganzeigen der U-Bahn-Linien U1 und U4 (ab Dezember auch U3 und später U2) wird jetzt ein Unterstrich vor der Abfahrtsminute eingeblendet, wenn es sich um eine Garnitur mit Klapprampe (und Klimatisierung) handelt.

Minus:

  • Intervall der Linie 42 frühmorgens ausgedünnt: Mo-Fr statt alle 10 Minuten jetzt alle 12 Minuten, am Wochenende statt alle 15 Minuten jetzt alle 20 Minuten.
 
Aug. 2020:

Plus:

  • Linien 30A und 32A von Siemensstraße bis Neu Leopoldau verlängert.
  • Linie 30A an Sonn- und Feiertagen statt ab 6 Uhr jetzt schon ab 5 Uhr in Betrieb.
  • Linie 32A ab Großjedlersdorf Richtung Siemensstraße statt bis 23.45 jetzt bis 0.30 Uhr in Betrieb.
  • Führung der Regionalbuslinie 303 im Vergleich zur Vorgängerlinie 360 statt mit wenigen jetzt mit allen Fahrten über Gumpoldskirchen. Betriebszeit der Linie ab Baden Richtung Wien um ca. eine halbe Stunde verlängert. Es kommen nur mehr Busse mit Niederflureinstiegen zum Einsatz.
  • Neue Linie 309 eingeführt.
  • Auf der Linie U6 fahren jetzt planmäßig ausschließlich Fahrzeuge mit Temperaturabsenkungsanlage.

Minus:

  • Betriebszeit der Linie 32A im Abschnitt Großjedlersdorf - Bahnhof Strebersdorf an Samstagen statt bis ca. 20 Uhr jetzt wieder nur mehr bis ca. 14 Uhr.
  • Betriebsbeginn der Regionalbuslinie 303 im Vergleich zur Vorgängerlinie 360 statt um 7 bzw. 8 Uhr jetzt erst um 18 bzw. 20 Uhr.
 
Jul. 2020:

Plus:

  • Linie 5A zwischen Gaußplatz und Traisengasse statt bis ca. 20.15 Uhr jetzt bis 24 Uhr in Betrieb, Betrieb in diesem Abschnitt außerdem samstags statt ab 6 Uhr bzw. sonn- und feiertags statt ab 8 Uhr jetzt schon ab 5.30 Uhr. Betriebszeit zwischen Traisengasse und Griegstraße statt bis 22.30 Uhr jetzt bis ca. 0.15 Uhr.
  • Umstellung der ASTAX-Routen auf Rufbuslinien. Dadurch können sich Fahrgäste jetzt fix am Fahrplan orientieren, ohne lange Wartezeiten aufgrund Bestellungen anderer Fahrgäste abwarten zu müssen.
  • Linie 25A fährt Mo-Fr morgens nun mit allen Fahrten über Bahnhof Süßenbrunn. Außerdem Betrieb der Linie an Werktagen abends und an Sonn- und Feiertagen ganztags zwischen Rennbahnweg und Süßenbrunner Platz statt als ASTAX jetzt im normalen Linienbetrieb, wodurch die Bestellpflicht wegfällt, Intervall allerdings nur 60 Minuten.
  • Linie 51A statt bis ca. 24 Uhr jetzt bis ca. 0.45 Uhr in Betrieb. Mo-Fr fährt die Linie morgens, mittags und nachmittags im Vergleich zu bisher jetzt öfter.
  • Neue Rufbuslinie N90 erschließt im Vergleich zum früheren ASTAX N90 auch den Abschnitt Donaustadtbrücke - Erzherzog-Karl-Straße.
  • Neue Freizeitticket-Tarifangebote im VOR eingeführt.
  • Verlängerung von zwischen Praha und Wien fahrenden Zügen des Anbieters RegioJet von Wien nach Budapest.

Minus:

  • Die Shuttlebuslinien zum Einkaufszentrum Huma eleven fahren statt alle 30 Minuten nur mehr alle 60 Minuten.
  • Umstellung der ASTAX-Routen auf Rufbuslinien. Dadurch geht die Flexibilität im Fahrplan verloren, wodurch in manchen Fällen im Vergleich zu bisher jetzt nur seltener gefahren werden kann. Zudem entfallen die Bediengebiete, in denen gegen einen Aufpreis direkt vor einer Haustür ausgestiegen werden konnte.
  • Linie 7860 bedient im Abschnitt Wien - Edlitz keine Zwischenhaltestellen mehr, fährt Mo-Fr nur mehr in der Hauptlastrichtung und entfällt im Abschnitt Zuberbach - Markt Neuhodis.
  • Tariferhöhung für manche Fahrkarten bei VOR und VST.
 
Jun. 2020:

Plus:

  • Betriebszeit der Linie 32A im Abschnitt Großjedlersdorf - Bahnhof Strebersdorf an Samstagen statt bis ca. 14 Uhr jetzt bis ca. 20 Uhr.
  • Neue Tagzugverbindung zwischen Wien und Berlin über Prag eingführt.

 

 
 
Mai 2020:

Plus:

  • Linie U6 zwischen Alterlaa und Siebenhirten in der Hauptverkehrszeit an Schultagen von Mo-Fr von 6.30 bis 9.30 Uhr statt alle 5 Minuten jetzt alle 2-3 Minuten bzw. von 13.15 bis 19.15 Uhr statt alle 6 Minuten jetzt alle 3-4 Minuten sowie an schulfreien Tagen Mo-Fr statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 3-4 Minuten.

 

 
 
Apr. 2020:

 

 

Minus:

  • Linie 50A Mo-Fr an schulfreien Tagen nachmittags statt alle 10 Minuten jetzt alle 12 Minuten.
 
Mär. 2020:

Plus:

  • Linie N60 im Wochenend- und Feiertagsfahrplan vom Maurer Hauptplatz nach Rodaun verlängert.
  • Dichteres Nachtbusnetz in Liesing: Linie N66 fährt zwischen Reumannplatz und Liesing jetzt weitgehend wie die Linie 66A. Den bisherigen Abschnitt über Otto-Probst-Platz und Am Schöpfwerk übernimmt die neue Linie N65, welche auch eine Nachterschließung von zusätzlichen Teilen der Breitenfurter Straße bringt. Lediglich der Abschnitt Sagedergasse - Linienamt - Steinsee wird am Wochenende jetzt nicht mehr bedient.
  • Neues Intercity-Zugpaar zwischen Wien, Passau, Nürnberg, Berlin und Rostock bzw. planmäßig ab Mitte Mai weiter nach/von Warnemünde, eingeführt.

 

 
 
Feb. 2020:
 
Jän. 2020:

Plus:

  • Linie 60A Mo-Fr am späten Morgen und am frühen Abend sowie an Schultagen auch vormittags statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten. Die morgendliche Verdichtung an Schultagen Mo-Fr von 10 auf 7-8 Minuten dauert im Vergleich zu bisher jetzt länger. Der Betrieb an Sonn- und Feiertagen beginnt im Vergleich zu bisher jetzt ein bis zwei Stunden früher.
  • Intervall der Linie 67B Mo-Fr morgens im Vergleich zu bisher jetzt dichter.
  • Linien 79A und 79B von Kaiserebersdorf Münnichplatz bis Kaiserebersdorf Dreherstraße verlängert. Durch die Ausgleichszeit bei der Endstation verlängert sich die Fahrzeit ab Münnichplatz Richtung Donaumarina im Vergleich zu bisher jedoch teilweise stark.
  • ASTAX N54 von Unter St. Veit Verbindungsbahn bis Ober St. Veit verlängert.
  • Nachtzugverbindung zwei Mal pro Woche und Richtung zwischen Wien und Brüssel eingeführt.

Minus:

  • Linien 68A und 68B jeweils Mo-Fr an Schultagen spätmorgens statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 10 Minuten und mittags statt alle 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Die in Niederösterreich gelegenen, aber Wiener Gebiet erschließenden Bushaltestellen Exelberg Rotes Kreuz und Abzweigung Sofienalpe wurden aufgelassen. Die Sofienalpe ist somit öffentlich nicht mehr erreichbar.
  • Einzelfahrscheine in der Kernzone WIEN (diese sind nur in vorwärts strebender Richtung zu verwenden) sind jetzt auch in der Dauer der Fahrt beschränkt - auf maximal 80 Minuten. Dadurch können diverse Relationen mit langen Strecken quer durch die Stadt (wie Essling - Kalksburg) selbst bei schnellster gewählter Verbindung nicht mehr mit einem Einzelfahrschein zurückgelegt werden.
 
Dez. 2019:

Plus:

  • Linie D von Alfred-Adler-Straße bis Absberggasse verlängert.
  • S-Bahn zwischen Wien Meidling und Liesing Mo-Fr vormittags, mittags und abends statt vier Mal pro Stunde jetzt sechs Mal pro Stunde.
  • Linien S2 und S3 zwischen Floridsdorf, Wien Meidling und Mödling sowie teilweise auch Wiener Neustadt an Samstagen, Sonn- und Feiertagen jetzt auch nachts in Betrieb.
  • Linie S4 im Abschnitt Stockerau - Absdorf-Hippersdorf im Vergleich zu bisher jetzt abends länger in Betrieb. Intervall an Wochenenden und Feiertagen nachmittags statt alle 120 Minuten jetzt alle 60 Minuten.
  • Betriebszeit der Linie S7 beginnt an Wochenenden und Feiertagen im Vergleich zu bisher zwischen Wien und dem Flughafen jetzt eine halbe bzw. zwischen Wien und Wolfsthal jetzt eine ganze Stunde früher. Zusätzliche verstärkende Regionalzüge Mo-Fr ab Wien jetzt auch schon mittags und auch am frühen Abend.
  • Linie S40 im Abschnitt zwischen Tulln an der Donau und St. Pölten im Vergleich zu bisher jetzt Mo-Fr (streckenweise auch samstags) morgens Richtung Wien öfter und abends täglich in beiden Richtungen zwei bis drei Stunden länger in Betrieb. Auch jene Züge, die bisher in Tulln an der Donau wendeten, verkehren nun verlängert bis zu / ab der Station Tulln Stadt.
  • Betriebszeit der Linie S45 Mo-Fr um 30 Minuten von ca. 0.15 Uhr bis ca. 0.45 Uhr verlängert. Intervall Mo-Fr von 5.30 bis 6 Uhr und von 19 bis 21.15 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten. An Samstagen, Sonn- und Feiertagen ist die Linie jetzt die ganze Nacht in Betrieb (im 30-Minuten-Takt).
  • Linie S50 Mo-Fr tagsüber außer vormittags zwischen Wien Westbahnhof und Unter Purkersdorf statt alle 30 Minuten jetzt alle 15 Minuten, Mo-Fr zur Hauptverkehrszeit zwischen Tullnerbach-Pressbaum und Eichgraben-Altlengbach statt alle 60 Minuten jetzt alle 30 Minuten und zwischen Unter Purkersdorf und Tullnerbach-Pressbaum an Sonn- und Feiertagen bzw. täglich abends zwischen Wien und Tullnerbach-Pressbaum statt alle 60 Minuten jetzt alle 30 Minuten. Betriebsbeginn Mo-Fr im Vergleich zu bisher jetzt früher. Letzter Zug ab Wien Mo-Fr statt um ca. 23.30 Uhr jetzt um 0.30 Uhr bzw. am Wochenende statt um 0.30 Uhr jetzt um 1.30 Uhr.
  • Linie S60 im Abschnitt zwischen Wien und Wiener Neustadt ab Wien statt bis 21.15 jetzt bis 22.15 bzw. Fr-So bis 23.15 Uhr und ab Wiener Neustadt statt bis 19.30 jetzt bis 22.30 Uhr sowie sonn- und feiertags statt ab 6.30 jetzt schon ab 5.30 Uhr in Betrieb. Intervall an Samstagen, Sonn- und Feiertagen statt alle 120 Minuten jetzt alle 60 Minuten.
  • Linie S80 statt teilweise alle 60 Minuten jetzt auch außerhalb der Hauptverkehrszeit sowie an Wochenenden und Feiertagen auf der Gesamtstrecke alle 30 Minuten. Betriebszeit ab Wien Hütteldorf statt bis ca. 23.30 jetzt bis 0 Uhr, ab Wien Hauptbahnhof Richtung Wien Aspern Nord statt bis 23.30 jetzt bis 0.30 Uhr und ab Wien Hauptbahnhof Richtung Wien Hütteldorf statt bis 0 Uhr jetzt bis 0.30 Uhr.
  • Auf der inneren Westbahn Mo-Fr einzelne zusätzliche Regionalexpresszüge zwischen Wien und St. Pölten über Neulengbach am Abend sowie samstagmorgens.
  • Die Regionalexpresszüge zwischen Wien und Amstetten über Tullnerfeld (jetzt als Cityjet Xpress bezeichnet) verkehren Mo-Fr in der Hauptverkehrszeit nachmittags ab Wien statt alle 60 Minuten jetzt alle 30 Minuten (ausgenommen Stationen Prinzersdorf und Krummnußbaum). Im Frühverkehr gibt es Richtung Wien Verdichtungen im Fahrplan. Betriebszeit ab Wien Westbahnhof statt bis ca. 23.15 jetzt bis 0.15 Uhr und ab St. Pölten statt bis 22 Uhr jetzt bis 23 Uhr bzw. am Wochenende bis 0 Uhr. Bei den Fernverkehrszügen von St. Pölten nach Wien gibt es durch die Verschiebung von Abfahrtszeiten jetzt auch spätabends einen Halbstundentakt.
  • Einzelne zusätzliche Westbahn-Zugfahrten in der Hauptverkehrszeit zwischen Wien Westbahnhof und Linz bzw. Salzburg eingeführt.
  • Die Zahl der Zugpaare zwischen Amstetten und Selzthal durchs Gesäuse an Wochenenden und Feiertagen steigt von eins auf zwei, außerdem sind diese jetzt umsteigefrei bis / ab Wien Westbahnhof durchgebunden.
  • Betriebszeit des Fernzugverkehrs ab Wien nach Graz von 21 Uhr bis 22 Uhr verlängert (ab Wien).
  • Non-Stop-Züge zwischen Wien und Wiener Neustadt gibt es durch Einführung zusätzlicher beschleunigter Regionalexpresszüge tagsüber statt mit einstündigen Taktlücken jetzt täglich im Halbstundentakt. Zudem sind die regulären Regionalzüge zwischen Wien und Wiener Neustadt abends im Vergleich zu bisher jetzt rund eine Stunde länger in Betrieb.
  • Neues Regionalexpress-Zugpaar für den Ausflugsverkehr am Semmering an Wochenenden zwischen Wien Hauptbahnhof und Mürzzuschlag eingeführt.
  • Dichterer Verkehr auf der Bahn zwischen Wien, Ebenfurth und Deutschkreutz: an Sonn- und Feiertagen ab 16 Uhr statt alle 120 Minuten jetzt alle 60 Minuten und Mo-Fr in Richtung Deutschkreutz von ca. 15.30 bis 18.30 Uhr statt einmal pro Stunde jetzt zweimal pro Stunde. Weiters längere Betriebszeit: ab Wien statt bis ca. 20.30 Uhr jetzt bis ca. 22.30 Uhr und ab Deutschkreutz statt bis ca. 19.15 Uhr jetzt bis ca. 20.15 Uhr.
  • Je ein neues direktes Zugpaar zwischen Wien Hauptbahnhof und Aspang, Gutenstein und Puchberg am Schneeberg an Samstagen, Sonn- und Feiertagen eingeführt.
  • Regionalzüge der Ostbahn, die in Nickelsdorf wendeten, verkehren jetzt verlängert bis / ab Hegyeshalom.
  • Einzelne zusätzliche Regionalexpresszüge zwischen Wien und Bratislava-Petržalka frühmorgens und spätabends eingeführt.
  • Zusätzliche Zugpaare Mo-Fr auf der inneren Aspangbahn eingeführt: morgens und nachmittags jetzt im Stundentakt, dazwischen Zweistundentakt. Keine planmäßigen Kurzführungen mehr nach Felixdorf, alle Züge verkehren bis / ab Wiener Neustadt. Wien Meidling wird jetzt allerdings auch von den Frühzügen nicht mehr bedient (stattdessen Grillgasse).
  • Auf der Pannoniabahn jetzt zusätzliche Züge in der Früh und längere Betriebszeit abends.
  • Auf der Neusiedler Seebahn zwischen Pamhagen, Neusiedl am See und Wien morgens Richtung Wien und nachmittags / abends ab Wien leichte Intervallverdichtung und Erweiterung der Betriebszeiten.
  • Letzter Zug von Gmünd nach Wien an Samstagen in der Sommersaison statt um ca. 19.15 Uhr jetzt um ca. 20 Uhr. Zusätzlicher Zug an Wochenenden und Feiertagen von Gmünd nach Wien mit ausgewählten Halten um ca. 18 Uhr eingeführt. Betriebszeit ab Wien nach Sigmundsherberg statt bis 20.30 bzw. 21 Uhr jetzt bis 22.30 Uhr.
  • Betriebszeit ab Wien Franz-Josefs-Bahnhof nach Krems an der Donau statt bis 23 Uhr jetzt bis 0 Uhr und in der Gegenrichtung ab Krems an Mo-Sa statt bis 21.45 Uhr jetzt bis 22.45 Uhr. Zudem Mo-Fr einzelne zusätzliche Züge eingeführt.
  • Regionalzüge im Abschnitt Floridsdorf - Gänserndorf jetzt auch an Wochenenden und Feiertagen im Stundentakt ohne Lücken. Abends nordwärts Taktverdichtung im Abschnitt Gänserndorf - Bernhardsthal. Verlängerung zahlreicher Regionalzüge Wien - Bernhardsthal nach Břeclav.
  • Auf der Nordwestbahn Betriebszeit im Abschnitt zwischen Retz und Znojmo Richtung Wien statt bis 19 bzw. 20 Uhr jetzt bis 21 Uhr und ab Wien an Samstagen statt bis 17 Uhr jetzt bis 19 Uhr. Fahrplan zudem tagsüber jetzt durchgehend vertaktet. Im Abschnitt zwischen Wien und Retz Mo-Fr mehr Zughalte in Leobendorf-Burg Kreuzenstein und vereinzeilt zusätzliche Züge.
  • Regionalexpresszüge zwischen Wien, Schönfeld-Lassee und Marchegg abends statt alle 120 Minuten jetzt alle 60 Minuten, Betriebszeit ab Wien statt bis 22.15 jetzt bis 0.15 Uhr und ab Marchegg statt bis 23 Uhr jetzt bis 0 Uhr.
  • Direktes Intercity-Zugpaar zwischen Wien, Hinterstoder und Bischofshofen an Samstagen in der Wintersaison eingeführt.
  • Neue Buslinie 6011 (zum Sondertarif) zwischen Wien Hauptbahnhof und Loipersdorf bei Fürstenfeld eingeführt.
  • Direktes Railjet xpress-Zugpaar zwischen Wien und Bolzano/Bozen eingeführt.
  • Zugpaar zwischen Wien und Bohumin fährt jetzt weiter nach Kraków und Przemysl. Die bisherige Kurswagenverbindung zwischen Wien und Kraków entfällt dafür.
  • Direkter Kurswagen zwischen Wien Hauptbahnhof und Satu Mare eingeführt.

Minus:

  • Linie S80 fährt nicht mehr zwischen Wien Hütteldorf und Unter Purkersdorf.
  • Einstellung der Westbahn-Züge zwischen Wien Praterstern und Salzburg.
  • Letzter Zug von Gmünd nach Wien an Sonn- und Feiertagen statt um ca. 20.45 Uhr jetzt in der Sommersaison ca. um 20 Uhr und in der Wintersaison ca. um 19.15 Uhr.
  • Auf der Ostbahn zwischen Wien, Nickelsdorf und Hegyeshalom werden samstags, sonn- und feiertags im Vergleich zu bisher jetzt etwas weniger Regionalzüge geführt, von denen zudem jetzt keiner mehr direkt nach/ab Wien durchgebunden wird.
  • Einstellung der zwei Sommerferien-Wochenend-Railjet-Zugpaare im Abschnitt Wien Hauptbahnhof - Neusiedl am See.
  • Radtramper-Zugpaar, das täglich in der Sommersaison zwischen Wien Franz-Josefs-Bahnhof und Passau über Traismauer, Melk und Linz Hauptbahnhof in Betrieb war, eingestellt.
  • Saisonale direkte Bahnverbindung per Kurswagen zwischen Wien und Rijeka eingestellt.
  • Preiserhöhung von Schlaf- und Liegewagenzuschlägen für den ÖBB nightjet.
 
Nov. 2019:
 
Okt. 2019:

Plus:

  • Linie 1A Mo-Fr statt bis 20 Uhr jetzt bis 21 Uhr in Betrieb.
  • Linie 39A zwischen Sievering und Neustift Agnesgasse statt alle 30 Minuten jetzt (je nach Betriebstag und Tageszeit) alle 15 Minuten bzw. 20 Minuten bzw. (allerdings schlecht merkbar) 24 Minuten.
  • Linie 73A zwischen Pantucekgasse und Landwehrstraße freitagnachmittags statt alle 20 bzw. 15 Minuten jetzt alle 10 bzw. 7-8 Minuten und samstags statt alle 20 Minuten jetzt alle 10 Minuten.
  • Linie 86A Mo-Fr frühmorgens und von 18.15 Uhr bis 19.15 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 20 Minuten.

Minus:

  • Linie 39A sonn- und feiertags zwischen Bahnhof Heiligenstadt und Sievering tagsüber statt alle 10 Minuten jetzt alle 12 Minuten.
  • Linie 48A Mo-Fr an schulfreien Tagen von 9.45 bis 12.45 Uhr statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 10 Minuten.
  • Vorverkaufsstelle der Wiener Linien in der Station Hietzing aufgelassen.
 
Sep. 2019:

Plus:

  • Neue Linie 11 bringt zwischen Reumannplatz und Geiereckstraße, wo bisher nur die Linie 6 verkehrte, jetzt einen dichteren Verkehr.
  • Ersatz der Linie 67 durch die neue Linie 11 bringt zwischen Otto-Probst-Platz und Reumannplatz zeitweise dichtere Intervalle, etwa am Wochenende abends statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten, sowie neue Direktverbindungen in die östliche Quellenstraße und nach Simmering.
  • Linie 71 vom Zentralfriedhof 3. Tor bzw. abends ab Fickeysstraße bis Kaiserebersdorf Zinnergasse verlängert.
  • Auf der Linie 40A fahren statt Normalbussen jetzt Gelenkbusse. Betriebszeit morgens statt ab 5.30 Uhr jetzt schon ab 5.15 Uhr und abends statt bis 23.30 Uhr (innerer Streckenteil) bzw. 0 Uhr (äußerer Streckenteil) jetzt bis 0.30 Uhr.
  • Betrieb der Linie 60 beginnt im Vergleich zu bisher jetzt 20 Minuten früher. Allerdings endet dafür auch der Betrieb der Nachtbuslinie N60 jetzt früher.
  • Linie 30A Mo-Fr an Schultagen von 6 bis 8 Uhr statt alle 15 bzw. kurz 7-8 Minuten jetzt alle 10 Minuten.
  • Neue Busspur für die Linien 15A und 65A zwischen der Triester Straße und dem Stefan-Fadinger-Platz.
  • Die letzten Fahrten pro Tag auf der Linie 36A fahren statt bis zur Haltestelle Carabelligasse jetzt weiter bis zur Haltestelle Carabelligasse/Ruthnergasse.

Minus:

  • Ersatz des Teils der Linie 6 zwischen Geiereckstraße und Kaiserebersdorf durch die Linie 11 bringt im Abschnitt zwischen Geiereckstraße und Enkplatz Grillgasse zeitweise dünnere Intervalle. Zudem gehen die Direktverbindungen zwischen dem Bereich Gürtel bzw. westliche Quellenstraße und dem Abschnitt Geiselbergstraße - Kaiserebersdorf verloren.
  • Linie 40A Mo-Fr morgens an Schultagen statt alle 3-4 Minuten jetzt alle 5-6 Minuten und an schulfreien Tagen statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 10 Minuten. An hochschulfreien Schultagen gilt dafür jetzt der Schultagsfahrplan ohne Ausdünnung.
  • Linie 48A samstags tagsüber statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 10 Minuten.
  • Linie 69A Mo-Fr an Schultagen frühmorgens und tagsüber statt alle 6-8 Minuten jetzt alle 10 Minuten.
  • Gesonderte Schultagskurse der Linie 36A im Bereich Großjedlersdorf eingestellt.
  • Die Fahrmöglichkeit mit der Regionalbuslinie 552 morgens von Baden nach Wien besteht nicht mehr. Die Fahrzeit der jetzt aus der Linie 552 ausgegliederten und als Linie 169 geführten Strecke von Mariazell über Alland nach Wien ist von Alland nach Wien am Morgenkurs durch den Wegfall des Umwegs über Baden jetzt dafür deutlich kürzer.
 
Aug. 2019:

Plus:

  • Auf der Linie 48A fahren statt regulärer Gelenkbusse jetzt XL-Gelenkbusse mit fast 20 Metern Länge.

Minus:

  • Regionalbuslinie 175 fährt im Gegensatz zur Vorgängerlinie 1028 Mo-Fr nur mehr in der Hauptlastrichtung für nach Wien pendelnde Personen und gar nicht mehr an Samstagen, wodurch es an Samstagen keinen öffentlichen Linienverkehr mehr in die Ortschaft Maissau gibt. Die Orte im Abschnitt Göpfritz - Litschau sind hingegen durch Bahn-Bus-Umsteigeverbindungen öfter als bisher mit Wien verbunden, insbesondere am Wochenende.
  • Regionalbuslinie 176 enthält im Gegensatz zur Vorgängerlinie 7620 nicht mehr die Freitagsfahrt Wien - Gars am Kamp - Brunn am Walde - Zwettl und auch nicht mehr die Sonn- und Feiertagsfahrt Zwettl - Gutenbrunn bei Waldhausen - Brunn am Walde - Wien.
  • Regionalbuslinie 893 fährt im Gegensatz zur Vorgängerlinie 635 nicht mehr zwischen Wien Praterstern und Stockerau.
  • Regionalbuslinie 1036 eingestellt.
  • Regionalbuslinie 1038 eingestellt.
 
Jul. 2019:

Plus:

  • Bedienung der Rosiwalgasse bei der Bahnstation Blumental statt durch die Linie 67A jetzt durch die Linie 16A bringt Mo-Sa Verbesserung der Intervalle. Die Betriebszeit endet allerdings im Vergleich zu bisher dort jetzt ca. 20 Minuten früher.
  • Linie 17A fährt statt mit wenigen Schultagskursen jetzt mit allen Kursen über die Haltestelle Oberlaaer Platz.
  • Linie 25A zwischen Rennbahnweg und Lichtblaustraße Mo-Fr von 9.30 bis 12 Uhr statt alle 60 Minuten jetzt alle 30 Minuten.
  • Linie 25A zwischen Rennbahnweg und Süßenbrunner Platz samstags statt bis ca. 18.30 Uhr jetzt bis ca. 19.30 Uhr mit Linienbussen unterwegs. Der ASTAX-Betrieb beginnt dort dafür im Vergleich zu bisher erst eine Stunde später.
  • Linie 27A zwischen Kagran und Obachgasse Mo-Fr von 19.30 bis 21.30 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Anstatt der Linie 58B Führung der Linien 56A und 56B zum ORF-Zentrum am Küniglberg, wodurch dieses und generell der Abschnitt Hietzing - Speising Hermesstraße häufiger bedient werden. Neue Linie 56B bringt im Gegensatz zur Vorgängerlinie 55A eine Direktverbindung zum Lainzer Tor von der U4-Station Hietzing und vom ORF-Zentrum und eine Verlängerung der Betriebszeit zum Lainzer Tor von 22.45 Uhr bis 23.45 Uhr bzw. ab Lainzer Tor von 23 Uhr bis 23.30 Uhr. Allerdings entfallen durch das Brechen der bisherigen Linien 56A und 56B in Atzgersdorf andere Direktverbindungen.
  • Neue Streckenführung der Linie 58A verkürzt Fahrzeit zwischen Hietzing und Atzgersdorf. Betriebszeit statt bis 23.45 Uhr jetzt bis 0.15 Uhr. Neue Linie 58B bringt dichteren Fahrplan in Atzgersdorf im Bereich Hödlgasse und direkte Verbindung von diesem Bereich zur Station Atzgersdorf (bisher nur in Gegenrichtung).
  • Streckenänderung der Linie 67A bringt dichtere Intervalle in der Oberlaaer Straße zwischen Himberger Straße und Siedlung Blumental.
  • Intervall der Linie 67B Mo-Fr morgens im Vergleich zu bisher jetzt dichter und samstagnachmittags zwischen Alaudagasse und Inzersdorf Großmarkt statt alle 60 Minuten jetzt alle 30 Minuten.
  • Linie 69A statt mit Normalbussen jetzt mit Gelenkbussen unterwegs.
  • Linie N67 statt mit Normalbussen jetzt mit Gelenkbussen unterwegs und an Wochenenden und Feiertagen von Alaudagasse bis Altes Landgut verlängert.

Minus:

  • Streckenänderung der Linie 16A bringt starken Rückgang des Angebots in der Per-Albin-Hansson-Siedlung West, weil dort jetzt nur noch die Linie 17A verkehrt.
  • Intervall der Linie 17A Mo-Fr an Schultagen mittags statt alle 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten, weiters Mo-Fr wenn schulfrei morgens und mittags bis nachmittags statt alle 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten bzw. vormittags statt alle 15 Minuten jetzt alle 20 Minuten und zudem samstags tagsüber statt alle 15 Minuten jetzt alle 20 Minuten.
  • Intervall der Linie 27A zwischen Obachgasse und Hermann-Gebauer-Straße zwischen 18.15 Uhr und 19.15 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt seltener.
  • Intervall der Linie 56A im Vergleich zu den Vorgängerlinien 56A und 56B Mo-Fr im vergleich zu bisher nicht mehr in der Hauptverkehrszeit von 15 auf 10 Minuten verdichtet. Richtung Hietzing im Vergleich zu bisher jetzt früherer Betriebsschluss.
  • Intervall der Linie 58B im Vergleich zu den Vorgängerlinien 56A und 56B Mo-Fr wenn Schulfrei nachmittags statt alle 10 Minuten jetzt alle 12 Minuten. Richtung Hietzing im Vergleich zu bisher jetzt früherer Betriebsschluss.
  • Intervall der Linie 62A Mo-Fr wenn schulfrei von 11.30 bis 18.30 Uhr statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 10 Minuten.
  • Intervall der Linie 67A (bei jetzt veränderter Streckenführung im Mittelteil) Mo-Fr morgens statt alle 7-8 bzw. 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen tagsüber statt alle 20 Minuten jetzt alle 30 Minuten.
  • Intervall der Linie 67B samstagvormittags zwischen Alaudagasse und Inzersdorf Großmarkt statt alle 20 Minuten jetzt alle 30 Minuten.
  • Intervall der Linie 69A sonn- und feiertags von 8 bis 9 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Tariferhöhung für manche Fahrkarten bei VOR bzw. Wiener Linien und VST.
 
Jun. 2019:
 
Mai 2019:

Plus:

  • Regionalzüge zwischen Wien und Retz fahren an Wochenenden und Feiertagen statt zweistündlich jetzt stündlich.
  • Verkehr der schnellen Regionalexpresszüge zwischen Wien und St. Pölten um zwei Stunden verlängert, Richtung Wien jetzt bis ca. 22 Uhr, ab Wien jetzt bis ca. 23.15 Uhr.
  • Auf der inneren Aspangbahn zwischen Wien, Traiskirchen und Wiener Neustadt fahren Mo-Fr jetzt zwei zusätzliche Züge pro Richtung.
  • Auf der Laaer Ostbahn zwischen Wien und Laa an der Thaya besteht jetzt ein um einzelne zusätzliche Züge verdichteter Fahrplan.
  • Intervall der Linie 94A Mo-Fr von 20.45 bis 21.45 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten und an Schultagen außerdem von 12.30 bis 14.00 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten.

Minus:

  • Intervall der Linie 94A Mo-Fr von 8.45 bis 12.30 Uhr (an schulfreien Tagen bis 13.30 Uhr) statt alle 10 Minuten jetzt nur mehr alle 12 Minuten.
 
Apr. 2019:

Plus:

  • Neue Linie 36B eingeführt.
  • Neue private, kostenlos nutzbare Buslinie, die den Donauturm per Elektrobus mit den Stationen Alte Donau und Neue Donau verbindet, eingeführt.
  • Linie 30 ist jetzt Mo-Fr auch vormittags sowie auch an Samstagen, Sonn- und Feiertagen in Betrieb. Die Betriebszeit endet Mo-Fr im Vergleich zu bisher eine halbe Stunde später.
  • Betriebszeit der Linie 36A statt bis ca. 18 Uhr (samstags) bzw. 19.30 Uhr (Mo-Fr) jetzt Mo-Sa je nach Fahrtichtung bis 20.30 Uhr bzw. 21 Uhr. Samstags beginnt die Betriebszeit außerdem eine Stunde früher als bisher.
  • Linie 50A Mo-Fr abends eine Stunde länger und samstagmorgens eine Stunde früher statt alle 30 Minuten alle 15 Minuten, allerdings ist Mo-Fr im Vergleich zu bisher der Übergang vom 10- zum 15-Minuten-Takt jetzt schon früher.
  • Neue direkte Bahnverbindung per Kurswagen zwischen Wien Hauptbahnhof und Kraków.
  • Neues großfläichiges Anrufsammeltaxi-System Marchfeld mobil eingeführt. Es bedient auch einzelne Sammelstellen in Wien. Das bisherige AST Marchfeld entfällt.

Minus:

  • Intervall der Linie 30 Mo-Fr an Schultagen mittags statt alle 6 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten.
  • Intervall der Linie 31 Mo-Fr an Schultagen vormittags und mittags statt alle 6 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten.
  • Intervall der Linie 36A ausgedünnt (statt alle 15 Minuten jetzt Mo-Fr alle 20 Minuten und samstags alle 30 Minuten). Auf Streckenteilen, die sich mit der Linie 36B überschneiden, gibt es insgesamt im vergleich zu bisher jedoch Mo-Fr eine Intervallverdichtung bzw. samstags ein gleichbleibendes Angebot an Fahrten pro Stunde.
  • Einstellung des Anrufsammeltaxis AST Marchfeld bringt Entfall des Nachtverkehrs zwischen Wien und Groß-Enzersdorf.
 
Mär. 2019:

Plus:

  • Linie 38A zwischen Bahnhof Heiligenstadt und Kahlenberg während der Gültigkeit der Sommerzeit an Sonn- und Feiertagen tagsüber statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 6 Minuten.

 

 
 
Feb. 2019:

Plus:

  • Linie 95A Mo-Fr von 12.15 bis 15.15 Uhr und von 19.15 bis 20.15 Uhr statt alle 20 Minuten jetzt alle 15 Minuten.

Minus:

  • Das Anerkennen der Ikea Family-Karte als Fahrschein in der Badner Bahn zwischen Vösendorf-Siebenhirten und Vösendorf SCS während der Geschäftsöffnungszeiten entfällt wieder.
  • Tariferhöhung für zahlreiche Fahrkarten des Bahnunternehmens Westbahn.
  • ÖBB-Standardtickets zum Haustarif gelten auf Strecken innerhalb der Ostregion (Wien, Niederösterreich und Burgenland) statt zwei Tage jetzt nur mehr einen Tag lang.
 
Jän. 2019:

Plus:

  • Linie 22A werktags spätabends statt alle 20 bzw. 30 Minuten jetzt alle 15 Minuten. Betriebszeit Richtung Kagran an Wochenenden und Feiertagen statt ab 5.45 Uhr jetzt schon ab 5.15 Uhr.
  • Linie 77A an schulfreien Tagen Mo-Fr zwischen Schlachthausgasse und Stadion von 6.45 bis 9 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 5 Minuten.
  • Betriebszeit der Linie 87A samstags ab Stadlau statt bis 18.15 Uhr jetzt bis 19.15 Uhr und an Hermann-Gebauer-Straße statt bis 18.30 jetzt bis 19 Uhr.
  • Linie 88B von 20.30 bis 21.30 statt alle 30 Minuten jetzt alle 20 Minuten. Mo-Fr an Schultagen morgens statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 bzw. 12 Minuten. An Wochenenden und Feiertagen tagsüber statt alle 30 Minuten jetzt alle 20 Minuten. Betriebszeit an Wochenenden und Feiertagen Richtung Seestadt statt ab 5.30 jetzt schon ab 4.45 Uhr. Betriebszeit von Eßling Wegmayersiedlung bis Eßling Schule täglich statt bis 0.30 jetzt bis 1.15 Uhr.
  • Linie 89A Mo-Fr von 17.30 bis 18.30 statt alle 30 Minuten jetzt alle 20 Minuten.
  • Betriebszeit der Linie 99A Richtung Eßling Schule an Wochenenden und Feiertagen statt ab 5.15 jetzt schon ab 4.45 Uhr. Auch an Sonn- und Feiertagen fährt jetzt ein Kurs über Hänischgasse.
  • Linie 99B Mo-Fr von 19.30 bis 20.30 statt alle 30 Minuten jetzt alle 20 Minuten. Die Linie fährt zudem auf der Schleifenfahrt über Hänischgasse Mo-Fr statt zwei Mal jetzt drei Mal, samstags statt einmal jetzt zwei Mal und sonn- und feiertags statt gar nicht jetzt zwei Mal.
  • Anrufsammeltaxi-Bestellungen beim VOR erfolgen jetzt über eine für Anrufende kostenfreie Telefonnummer (0800-Vorwahl).

Minus:

  • Linie 22A sonn- und feiertags abends statt alle 15 Minuten jetzt alle 30 Minuten.
  • Linie 41A an Wochenenden und Feiertagen nachmittags statt alle 10 Minuten jetzt alle 20 Minuten.
  • Linie 88A Mo-Fr abends und an Wochenenden und Feiertagen ganztags eingestellt. Intervall Mo-Fr in der Hauptverkehrszeit statt alle 7-8 bzw. 10 Minuten jetzt an Schultagen alle 12 bzw. 15 und an schulfreien Tagen alle 20 Minuten.
  • Linie 88B an Wochenenden und Feiertagen frühmorgens statt alle 30 Minuten jetzt ca. alle 40 Minuten.
  • Linie 99A Mo-Fr an Schultagen in der Früh und von 13 bis 18 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 20 bzw. alle 16 bis 24 Minuten. Mo-Fr statt vier jetzt nur mehr drei Fahrten auf der Schleifenfahrt über Hänischgasse.
  • Linie 99B Mo-Fr an Schultagen in der Früh und von 13 bis 18 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 20 Minuten. Betriebszeit beginnt Mo-Fr Richtung Eßling Schule statt um 4.45 jetzt erst um 5.15 Uhr.
  • Vorverkaufsstelle der Wiener Linien in der Station Ottakring aufgelassen.
  • Essverbot für alle Speisen - nicht nur geruchsintensive - in den Zügen der Linien U1, U2, U3 und U4 eingeführt.
 
Dez. 2018:

Plus:

  • Linie S80 von Wien Erzherzog-Karl-Straße nach Wien Aspern Nord verlängert.
  • Linie S80 Mo-Fr zwischen Wien Hütteldorf und Wien Hauptbahnhof von 8.30 bis 9.30 Uhr (Gegenrichtung 7.30 bis 9 Uhr), von 13.30 bis 16 Uhr und von 18.30 bis 20.30 Uhr (Gegenrichtung 18.30 bis 21 Uhr) statt alle 60 Minuten jetzt alle 30 Minuten, Betriebszeit von Wien Meidling nach Wien Hütteldorf von 23.30 bis 0 Uhr verlängert.
  • Intervallverdichtung der Linie S80 Mo-Fr tagsüber zwischen Wien Hauptbahnhof und Wien Aspern Nord von 60 auf 30 Minuten bei gleichzeitiger Beschleunigung der Regionalzüge zu diesen Zeiten bringt für Fahrten zwischen den größeren Stationen (Wien Hauptbahnhof, Simmering, Wien Stadlau, Wien Aspern Nord) einen zusätzlichen Zug pro Stunde.
  • Nachmittägliche Regionalzüge auf der Südbahn, die bisher in Liesing durchgefahren sind, halten jetzt dort.
  • Bahnstation Wien Hirschstetten modernisiert und ausgebaut.
  • Linie 200 an Samstagen, Sonn- und Feiertagen zwischen Wien und Laxenburg statt alle 60 Minuten jetzt alle 30 Minuten.
  • Neue Shuttlebuslinie an Samstagen zwischen Oberlaa und der SCS in Vösendorf.
  • Neuer Abend-Schnellzug von Graz nach Wien Hauptbahnhof bringt Verlängerung der Betriebszeit um eine Stunde auf dieser Strecke.
  • Neues direktes Zugpaar zwischen Wien Hauptbahnhof und Cluj-Napoca.
  • Neues ICE-Zugpaar zwischen Wien Hauptbahnhof und Berlin. Freitags fährt der Zug ab Wien sogar über Berlin hinaus bis Rostock.
  • Neues Nightjet-Nachtzugpaar zwischen Wien Hauptbahnhof und Berlin.
  • Einführung einzelner Railjet xpress-Züge zwischen Wien und Bratislava.
  • Regionalexpress-Züge zwischen Wien und Bratislava über Marchegg verkehren statt mit vier jetzt mit fünf Waggons.
  • Züge des Unternehmens Westbahn halten jetzt auch in Vöcklabruck, wodurch zahlreiche neue Direktverbindungen zwischen Wien und Vöcklabruck entstehen.

Minus:

  • Regionalzugverkehr zwischen Wien Hirschstetten und Raasdorf tagsüber zeitweise, insbesondere an Wochenenden und Feiertagen, statt alle 60 Minuten jetzt alle 120 Minuten.
  • Linie S80 zwischen Wien Meidling und Wien Hauptbahnhof von 22.15 bis 23.45 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 60 Minuten, Betriebszeit dieser Linie von Wien Hauptbahnhof bis Wien Meidling statt bis 0.30 nur mehr bis 0 Uhr.
  • Einstellung des Nachtzugspaars zwischen Wien und Košice.
  • Tariferhöhung für manche ÖBB-Fahrkarten.
  • Laufende Reduktion der Anzahl von ÖBB-Stationen mit Schließfächern.
 
Nov. 2018:

Plus:

  • In den Wintermonaten fährt die Linie 38A zwischen Bahnhof Heiligenstadt und Kahlenberg an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 11 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten, zwischen Wagenwiese und Kahlenberg an Wochenenden und Feiertagen von 18 Uhr bis 20.30 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt bis 19.30 alle 10 Minuten bzw. danach bis 20.30 Uhr alle 10 Minuten zum und vom Cobenzl und alle 20 Minuten zum und vom Kahlenberg.

 

 
 
Okt. 2018:

Plus:

  • Bahnstation Wien Aspern Nord eröffnet.
  • Betriebszeit der Linie 8A von 22.30 bis Mitternacht verlängert. Intervall Mo-Fr von 19.30 bis 20.15 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten, an Schultagen außerdem von 6.45 bis 8.30 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten, samstags von 17 bis 18.45 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten.
  • Linie 14A statt mit Normalbussen jetzt mit Gelenkbussen unterwegs. Betriebszeit ab Neubaugasse von 23.45 bis 0.30 Uhr bis ab Reumannplatz von 23.30 bis 0 Uhr verlängert.
  • Linie 57A Mo-Fr von 18.30 bis 19.30 und an schulfreien Tagen Mo-Fr auch von 11.45 bis 15.15 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten.
  • Betriebsschluss der Linie 61A Mo-Sa ab Vösendorf-Siebenhirten statt um 23.45 jetzt um 0.15 Uhr. Betriebsbeginn an Sonn- und Feiertagen statt um 8 Uhr jetzt um 6 Uhr. Intervall Mo-Fr am späten Morgen, mittags und von 18.45 bis 20.15 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 15 Minuten, Mo-Fr vormittags statt alle 30 Minuten jetzt alle 20 Minuten, an Samstagen ab 7.15 Uhr bzw. an Sonn- und Feiertagen ab 9.15 bis jeweils 19.15 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 20 Minuten.
  • Verlängerung der Flughafenbuslinie Air-Liner von Erdberg zum Hauptbahnhof.

Minus:

  • Bahnstation Wien Hausfeldstraße aufgelassen.
  • Linie 8A samstags von 9 bis 10 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Intervall der Linie 14A an Wochenenden und Feiertagen frühmorgens länger als bisher statt alle 15 Minuten nur alle 20 Minuten bzw. an Sonn- und Feiertagen auch danach morgens im Vergleich zu bisher eine Stunde länger statt alle 10 Minuten nur alle 15 Minuten. Intervall an Samstagen mittags und nachmittags statt alle 6 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten.
  • Intervall der Linie 57A an Wochenenden und Feiertagen frühmorgens statt alle 15 Minuten jetzt alle 20 Minuten.
 
Sep. 2018:

Plus:

  • Linientausch im Abschnitt Bahnhof Meidling, Schedifkaplatz - Meidling Hauptstraße von der Linie 15A zur Linie 7A bringt in diesem Abschnitt samstags tagsüber ein Intervall von statt bisher 10 Minuten jetzt 7-8 Minuten und eine Verlängerung der Betriebszeit in Fahrtrichtung Meidling Hauptstraße von 0.15 bis 1 Uhr.
  • Betriebszeit der Linie 25A im Abschnitt zum Süßenbrunner Platz um eine Stunde verlängert.
  • Auf der Linie 26A fahren statt regulärer Gelenkbusse jetzt XL-Gelenkbusse mit fast 20 Metern Länge. Betriebszeit ab Groß-Enzersdorf im Vergleich zu bisher ausgeweitet, sie beginnt an Wochenenden und Feiertagen schon 20 Minuten früher und endet täglich 20 Minuten später.
  • Linie 52B samstags von 12.15 bis 18.15 Uhr statt alle 60 Minuten jetzt alle 30 Minuten.
  • Betriebszeit der Linie 59A ab Gürtel, Arbeitergasse Richtung Bahnhof Meidling beginnt Mo-Sa statt um 6 Uhr jetzt schon um 4.45 Uhr.
  • Linie 62A Richtung Liesing sonn- und feiertags statt ab 5.30 jetzt schon 5 Uhr in Betrieb. Intervall Mo-Fr an Schultagen Richtung Liesing von 18 bis 19 Uhr bzw. an schulfreien Tagen in beiden Richtungen von 11.30 bis 18.30 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 7,5 Minuten.
  • Linie 85A im Streckenteil über Pelargonienweg Mo-Sa statt nur morgens, mittags und nachmittags jetzt tagsüber durchgehend in Betrieb, hierbei auch morgens schon früher und abends etwas länger, allerdings samstags in den bisher betriebenen Zeitfenstern statt alle 10 bis 20 Minuten jetzt alle 30 Minuten.
  • Linie 95A an Schultagen Mo-Fr von 8 bis 9 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten. Täglich gibt es zwischen 0 und 1 Uhr von Aspern Nord bis Erzherzog-Karl-Straße eine zusätzliche Fahrt.
  • Linie 96A an Schultagen Mo-Fr von 16 bis 16.30 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 15 Minuten.

Minus:

  • Intervall der Linie 7A an Wochenenden und Feiertagen frühmorgens ausgedünnt.
  • Linie 52A samstags von 5.30 bis 6.30 Uhr bzw. sonn- und feiertags von 6.30 bis 8.30 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen von 21 bis 23 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 60 Minuten.
  • Linie 62A im Abschnitt Quellenplatz - Bahnhof Meidling (Frühkurse) eingestellt.
  • Linie 62A im Abschnitt ab Breitenfurter Straße/Altmannsdorfer Straße bis Liesing Mo-Sa statt ab 4.30 jetzt erst ab 5.15 Uhr in Betrieb. In Richtung Liesing an Schultagen Mo-Fr morgens keine Intervallverdichtung von 7-8 Minuten auf 6 Minuten mehr.
  • Linie 85A Mo-Fr von 18.45 bis 19.45 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten, Mo-Fr wenn Schultag frühmorgens statt alle 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten bzw. wenn schulfreier Tag von 12 bis 15 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 10 bis 20 Minuten.
  • Auf der Linie 89A gibt es einen Kurs weniger ab Breitenlee Schule.
  • Linie 95A Mo-Fr von 9.30 bis 15.30 und von 19.30 bis 22 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 20 Minuten, an Wochenenden und Feiertagen tagsüber statt alle 15 Minuten jetzt alle 20 Minuten bzw. frühmorgens sogar nur alle 30 Minuten. Der Frühkurs an Schultagen Mo-Fr zum Schillwasserweg verkehrt nicht mehr.
  • Linie 95B Mo-Fr von 11.45 bis 13 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 20 Minuten.
  • Linie N26 statt mit Gelenkbussen jetzt mit Normalbussen unterwegs.
  • Linie 206 im Abschnitt Perchtoldsdorf - Wien Liesing eingestellt.
  • Essverbot für alle Speisen - nicht nur geruchsintensive - in den Zügen der Linie U6 eingeführt.
 
Aug. 2018:
 
Jul. 2018:

Plus:

  • Linie 400 im Vergleich zur Vorgängerlinie 239 statt mit Normalbussen jetzt mit Gelenkbussen unterwegs.
  • Intervall der Linie 400 zwischen Wien und Klosterneuburg im Vergleich zu den Vorgängerlinien 238 und 239 Mo-Fr von 20 bis 22 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 15 Minuten und samstags von 7 bis 8 und von 12.30 bis 19 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten sowie zwischen Klosterneuburg und Maria Gugging im Vergleich zur Vorgängerlinie 239 sonn- und feiertags zwischen 9.30 und 12.30 Uhr statt alle 60 Minuten jetzt alle 30 Minuten. Betrieb jetzt am Abend des 24. Dezember nicht mehr eingestellt.
  • Linie 401 fährt im Vergleich zur Vorgängerlinie 241 im Abschnitt zwischen Wien und Klosterneuburg morgens öfter und nachmittags fahren mehr Kurse über Weidling hinaus nach bzw. ab Weidlingbach oder Scheiblingstein.

Minus:

  • Tariferhöhung für manche Fahrkarten des VOR.
  • Strecken der Linie 239 zwischen Wien Heiligenstadt und dem Gewerbegebiet Klosterneuburg bzw. dem Klosterneuburger Rathausplatz eingestellt.
  • Intervall der Linie 400 zwischen Wien und Klosterneuburg im Vergleich zu den Vorgängerlinien 238 und 239 sonn- und feiertags von 13 bis 19 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten und zwischen Klosterneuburg und Maria Gugging im Vergleich zur Vorgängerlinie 239 sonn- und feiertags zwischen 21 Uhr und Mitternacht statt alle 30 Minuten jetzt alle 60 Minuten.
  • Linie 402 fährt im Vergleich zur Vorgängerlinie 238 im Abschnitt zwischen Wien und Klosterneuburg jetzt nur mehr Mo-Fr zur Hauptverkehrszeit. (Außerhalb von Klosterneuburg-Kierling ist der Fahrplan dafür im Vergleich zu bisher verdichtet.)
  • Linien 404 und 406 fahren im Gegensatz zu den Vorgängerlinien 341 und 439 nicht mehr zwischen Wien und Klosterneuburg. (Außerhalb von Klosterneuburg-Kierling bzw. St. Andrä-Wördern ist der Fahrplan dafür im Vergleich zu bisher verdichtet.)
 
Jun. 2018:

Plus:

  • Auf der Linie O verkehren planmäßig jetzt ausschließlich Niederflurfahrzeuge.
  • Auf der Linie 67 werden an Sonn- und Feiertagen anstatt von kurzen jetzt wieder ausschließlich lange ULF-Garnituren eingesetzt.

 

 
 
Mai 2018:

Plus:

  • Betriebszeit auf der S-Bahn-Stammstrecke beginnt Mo-Fr Richtung Floridsdorf nach Einführung eines neuen Zugs der Linie S2 im Vergleich zu bisher jetzt eine halbe Stunde früher.
  • Linie S7 zwischen Wien und dem Flughafen Wien von 23 Uhr bis Mitternacht statt alle 60 Minuten jetzt alle 30 Minuten. Außerdem fährt auf dieser Strecke Mo-Fr am frühen Nachmittag jetzt ein zusätzlicher Regionalzug.
  • Mo-Fr neuer Abendzug von Wien nach Retz um ca. 22 Uhr eingeführt.

Minus:

  • Auf der Linie 67 werden an Sonn- und Feiertagen anstatt von lauter langen jetzt hauptsächlich kurze ULF-Garnituren eingesetzt.
  • Linie 78M weitgehend eingestellt.
 
Apr. 2018:

Plus:

  • Intervalle der Linie O Mo-Fr an Schultagen in der Hauptverkehrszeit im Vergleich zu bisher jetzt dichter.
  • Zusätzliche Fahrten auf der Lokalbahn Wien-Baden tagsüber an den Rändern der Hauptverkehrszeit im Abschnitt zwischen Meidling und Inzersdorf. Im Vergleich zu bisher endet Betriebszeit abends stadtauswärts in diesem Abschnitt rund eine halbe Stunde später bzw. beginnt stadteinwärts morgens eine halbe Stunde früher. Bedienung von drei neuen Stationen in der Flurschützstraße, allerdings Auflassung des Bahnhofs Wolfganggasse.
  • Linie 60A Mo-Fr von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Linie 72A fährt samstags von ca. 8.15 Uhr bis 12.15 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 12 Minuten.
  • Linie 84A Mo-Fr von 14 Uhr bis 15 Uhr und von 19 Uhr bis 20.30 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten.

Minus:

  • Intervalle der Linie 62 Mo-Fr zwischen Bahnhof Meidling und Oper, Karlsplatz, insbesondere im Frühverkehr, ausgedünnt.
  • Linie 67 Mo-Fr an Schultagen von 13 bis 14 Uhr statt alle 5 Minuten jetzt alle 6-7 Minuten.
  • Linie 72A fährt sonn- und feiertags von ca. 8.30 Uhr bis 12 Uhr statt alle 12 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Linie 341 fährt in Wien nicht mehr zwischen General-Motors-Werk und Matzleinsdorfer Platz und bedient in der Steiermark im Vergleich zu bisher weniger Haltestellen.
 
Mär. 2018:

Plus:

  • Linie 52B fährt zwischen Hütteldorf und Siedlung Kordon von ca. 19.15 Uhr bis 20.15 Uhr statt ein Mal jetzt zwei Mal pro Stunde.

Minus:

  • Linie 89A Mo-Fr von ca. 17.45 Uhr bis 20.15 Uhr statt alle 20 Minuten jetzt alle 30 Minuten.
  • Shuttlebuslinie zwischen Siebenhirten und dem Einkaufszentrum SCS fährt donnerstags und freitags statt alle 15 Minuten jetzt alle 30 Minuten und samstags statt alle 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten. Der Nulltarif gilt nicht mehr allgemein, sondern nur für Personen mit bestimmten Kundenkarten und Kinder, ansonsten wird ein Fahrpreis zu einem eigenen Tarif eingehoben.
 
Feb. 2018:

 

 

 

 
 
Jän. 2018:

Plus:

  • Linie 71A endet nicht mehr im Stadtzentrum von Schwechat ohne Umsteigemöglichkeit zur S-Bahn, sondern führt weiter bis zum Bahnhof Schwechat. Betriebsschluss spätabends ab Schwechat im Vergleich zu bisher jetzt eine Viertelstunde später.
  • Neue Linie 71B stellt erstmals eine direkte Verbindung zwischen Kaiserebersdorf, Zinnergasse und dem Bahnhof Kaiserebersdorf her. Mit der neuen Linie 71B erhält zudem der Bereich Bahnhof Kaiserebersdorf - Zentralfriedhof 9. Tor Mo-Fr in der Hauptverkehrszeit erstmals eine Buslinie.
  • Linie 92A an Werktagen zwischen Donaustadtbrücke und Aspern, Zachgasse von 22.30 Uhr bis 0 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Betriebszeit der Linie 94A an Wochenenden und Feiertagen statt ab ca. 6 Uhr jetzt schon ab ca. 5 Uhr, Intervall Mo-Fr von 20 Uhr bis 20.30 Uhr bzw. 21 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten und an Schultagen von 14 bis 16 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten.
  • Linie 96A Mo-Fr an Schultagen von 14.30 Uhr bis 16 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Das Fahrscheinangebot der Kernzone WIEN des VOR wird um eine 2-Fahrten-Karte und ein Senioren-Einzelticket erweitert.

Minus:

  • Die geänderte Strecke der Linie 71A führt in Kaiserebersdorf zu einem ersatzlosem Entfall aller Haltestellen in der Dreherstraße und der Sängergasse. In Schwechat fährt die Linie 71A nicht mehr zur Ehrenbrunngasse.
  • Teilung der Linie 71A in die neuen Linien 71A und 71B bringt im Bereich Kaiserebersdorf - Zentralfriedhof 3. Tor - Schwechat Mo-Fr von 5 bis 22 Uhr, samstags von 7 bis 20 Uhr und sonn- und feiertags von 9 bis 20 Uhr eine Verschlechterung des Intervalls von 10 Minuten auf 15 Minuten.
  • Auf Buslinien und ASTAX-Routen der Wiener Linien ist im Fahrzeug kein Fahrscheinkauf mehr möglich.
  • Tariferhöhung für manche Fahrkarten der Kernzone WIEN des VOR. Die Vier-Streifen-Karte und das 90-Minuten-Ticket werden gar nicht mehr angeboten.
  • Nachtbuslinie 9158 von Wien Hütteldorf über Mauerbach nach Gablitz eingestellt.
 
Dez. 2017:

Plus:

  • S-Bahnlinie S40 zwischen Wien und Kritzendorf (ohne Station Nußdorf) Mo-Fr in der Hauptverkehrszeit statt zwei Mal jetzt vier Mal pro Stunde, zwischen Wien und Tulln an Wochenenden und Feiertagen tagsüber statt alle 60 Minuten jetzt alle 30 Minuten und zwischen Tulln und Tullnerfeld an Wochenenden und Feiertagen statt alle 120 Minuten jetzt alle 60 Minuten.
  • S-Bahnlinie S60 zwischen Wien und Bruck an der Leitha Mo-Fr außerhalb der Hauptverkehrszeit statt alle 60 Minuten jetzt alle 30 Minuten.
  • Umstellung der Regionalexpresszüge zwischen Wien und Amstetten über Tullnerfeld und St. Pölten auf barrierefreie Garnituren und Ausweitung des bisher fast nur Mo-Fr betriebenen Verkehrs auf einen täglichen Stundentakt.
  • Regionalexpressverkehr zwischen Wien und Bratislava-Petržalka über Bruck an der Leitha an Wochenenden und Feiertagen statt alle 120 Minuten jetzt alle 60 Minuten.
  • Zusätzliche Züge im Nahverkehr auf der Nordbahn zwischen Wien und Gänserndorf, auf der Ostbahn und auf der Franz-Josefs-Bahn.
  • Neuer stündlicher Bahnverkehr des Unternehmens Westbahn zwischen Wien Praterstern und Salzburg.
  • Zusätzliche Bahnverbindungen zwischen Wien und Praha durch den neuen Anbieter RegioJet sowie durch zusätzliche Züge der ÖBB.
  • Im ÖBB-Fernverkehr zweites Zugpaar zwischen Wien und Venedig, zusätzliche Frühverbindung aus Oberösterreich zum Flughafen Wien, zusätzliche Abendverbindung von Wien nach Vorarlberg und zahlreiche neue Direktverbindungen zwischen Wien und Neumarkt-Köstendorf.
  • Verlängerung des zwischen Wien und Nyíregyháza fahrenden Zuges nach Záhony mit Kurswagen bis Kyiw.
  • Durchgehendes Zugpaar zwischen Wien und Košice über Bratislava eingeführt.
  • Verlängerung eines zwischen Wien und Bohumín fahrenden Zugpaares nach Katowice.
  • Busverkehr im Steinbachtal bis zur Endstation Lebereckstraße wieder aufgenommen (Linien 450 und 458).
  • Flughafenbuslinie VAL 1 hält jetzt auch am Hauptbahnhof.
  • Mobilfunknetz im Wiener U-Bahnnetz auf den leistungsfähigeren LTE-Standard (4G) ausgebaut.

Minus:

  • Tariferhöhung für manche ÖBB-Fahrkarten. Senkung der für grenzüberschreitende Fahrkarten gültigen Railplus-Ermäßigung von 25 auf 15 Prozent.
  • Weniger ÖBB-Zugverbindungen tagsüber zwischen Wien und Wels, dafür Verkürzung der Fahrzeit der meisten ICE-Züge zwischen Wien und Deutschland um 25 Minuten.
  • Weniger Zugverbindungen zwischen Wien und Russland.
  • Flughafenbuslinie VAL 1 fährt nicht mehr über die Stationen Volkstheater, Rathaus und Schottentor.
  • Linie 1155 fährt auch in der Früh nicht mehr über Vösendorf-Siebenhirten.
  • Einstellung der Shuttlezüge des Unternehmens Westbahn zwischen Wien Westbahnhof und Wien Hauptbahnhof und Entfall aller planmäßigen Halte des Unternehmens Westbahn im Bahnhof Tullnerfeld.
 
Nov. 2017:

Plus:

  • Auch auf den Friedhofslinien 38B und 39B werden jetzt barrierefreie Busse eingesetzt - und damit auf allen Stadtbuslinien Wiens.

Minus:

  • Linie 15A fährt Mo-Fr an Schultagen zu Mittag statt alle 6 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten und samstags tagsüber statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 10 Minuten.
 
Okt. 2017:

Plus:

  • Linie 5B fährt Mo-Fr zur Schulzeit in der Hauptverkehrszeit statt alle 10 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten und täglich zwischen 23 Uhr und Mitternacht statt alle 20 bis 25 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Auf den Linien 11A und 11B fahren statt regulärer Gelenkbusse jetzt XL-Gelenkbusse mit fast 20 Metern Länge.
  • Betriebszeit der Linie 93A beginnt morgens im Vergleich zu bisher jetzt früher, vor allem an Sonn- und Feiertagen.
  • Auf allen Buslinien in Wien fahren jetzt ausschließlich Fahrzeuge mit Temperaturabsenkungsanlage (außer Oldtimerlinie 78M).
  • Die schrittweise Ausstattung von im Auftrag der Wiener Linien betriebenen, privaten Buslinien mit Technik zur Bereitstellung von Echtzeitdaten hat begonnen.
  • Kostenloses WLAN jetzt auch in ICE-Zügen von und nach Österreich.

Minus:

  • Linie 60 fährt Mo-Fr an schulfreien Tagen von ca. 9 bis 14 Uhr statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 10 Minuten.
 
Sep. 2017:

Plus:

  • Verlängerung der U1 vom Reumannplatz nach Oberlaa bringt im Vergleich zu den dadurch verkürzten Linien 67 und N67 bzw. Schienenersatzverkehr 67E für manche Relationen deutlich kürzere Fahrzeiten und an Wochenenden und Feiertagen erstmals nächtlichen Linienverkehr in den Bereichen Neulaa und Oberlaa. Das Nacht-Anrufsammeltaxi ASTAX N68 fährt jetzt auch nach Oberlaa, allerdings wird die Filmteichstraße von diesem jetzt nicht mehr regulär bedient, da diese jetzt im aufpreispflichtigen Bediengebiet liegt.
  • Mo-Fr befährt in der morgendlichen Hauptverkehrszeit statt jeder zweiten jetzt jede U2 den Abschnitt zwischen Aspernstraße und Seestadt.
  • Linie S7 wird Mo-Fr von zusätzlichen Regionalexpresszügen verstärkt und fährt im Abschnitt über den Flughafen hinaus nach Wolfsthal an Wochenenden und Feiertagen statt alle 2 Stunden jetzt jede Stunde.
  • Tausch der Streckenführungen der Linien 2 und 44 außerhalb des Johann-Nepomuk-Berger-Platzes schafft neue Verbindungen zwischen Dornbach und dem Ring sowie zwischen dem Schottentor und Ottakring. Bessere Intervalle und längere Betriebszeit abends am Ast nach Dornbach, allerdings schlechtere Intervalle - vor allem an Wochenendabenden - am Ast zur Maroltingergasse. Betriebszeit der Linie 44 morgens und abends im Vergleich zu bisher generell um jeweils ca. 10 Minuten ausgeweitet.
  • Ersatz der Linie 58 durch Verlängerungen der Linie 10 von Hietzing nach Unter St. Veit, Hummelgasse und der Linie 60 von Hietzing zum Westbahnhof bringt deutlich mehr Direktverbindungen als andere verloren gehen, weiters verkehren dadurch zwischen Hietzing und Westbahnhof statt kurzer jetzt lange Straßenbahngarnituren. Die Betriebszeit der Linie 10 in Unter St. Veit beginnt im Vergleich zur bisherigen der Linie 58 jetzt 15 Minuten früher.
  • Betriebszeit der Linie 10 ab Dornbach Richtung Hietzing statt bis 23.45 Uhr jetzt bis 0.30 Uhr und ab Hietzing bis Joachimsthalerplatz statt bis 0.15 Uhr jetzt bis 0.45 Uhr.
  • Straßenbahngarnituren mit Temperaturabsenkungsanlage vereinzelt jetzt auch auf der Linie 33.
  • Auf den Linien 33 und 43 verkehren planmäßig jetzt ausschließlich Niederflurfahrzeuge.
  • Linie 7A Mo-Fr von 19 Uhr bis 19.30 Uhr bzw. 20 Uhr sowie samstags von 9 Uhr bis 18 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten. Die Linie ist außerdem ab Bahnhof Meidling statt ab 5.15 Uhr jetzt schon ab 4.45 Uhr in Betrieb.
  • Linie 15A samstags von 8.30 Uhr bis 17.30 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten. Betriebszeit der Linie abends im Bereich Meidling Hauptstraße bis Raxstraße statt bis 23.30 Uhr jetzt bis 0 Uhr und im Bereich Raxstraße bis Siedlung Südost statt bis 23.30 Uhr jetzt bis 0.30 Uhr.
  • Linie 16A erhält durch eine veränderte Strecke eine Anbindung an die U1 bei der Alaudagasse und verdichtet dadurch auch den Verkehr zwischen Wienerfeld und Alaudagasse. Die Intervalle werden verbessert, Mo-Fr an Schultagen von 6.15 Uhr bis 7.45 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten und von 12 bis 13 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten, an schulfreien Tagen von 12 bis 15 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten, sowie samstags von 18.30 bis 19.30 und sonn- und feiertags von 10 Uhr bis 19.30 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 20 Minuten. Betriebszeit an Wochenenden und Feiertagen statt ab 5.30 Uhr jetzt ab 5 Uhr und abends täglich ab Hetzendorf statt bis Mitternacht jetzt etwa 20 Minuten länger.
  • 17A fährt zeitweise mit verbesserten Intervallen. Führung der Linie zur Birostraße in Inzersdorf bringt dieser Siedlung im Vergleich zur bisherigen Linie 67A jetzt einen früheren Betriebsbeginn, einen späteren Betriebsschluss und verbesserte Intervalle, abends statt alle 30 Minuten jetzt alle 20 Minuten, tagsüber Mo-Fr statt alle 15 bzw. 20 Minuten jetzt alle 10 bzw. 15 Minuten, samstags, sonn- und feiertags statt alle 30 Minuten jetzt alle 15 bis 20 Minuten. Außerdem fahren dadurch im Abschnitt Wienerfeld - Alaudagasse abends bzw. an Sonn- und Feiertagen ganztags anstatt des bisherigen Anrufsammeltaxis jetzt reguläre Linienbusse.
  • Die neue Linienführung der Linie 67A bringt erstmals eine Buslinie durch die Rosiwalgasse inklusive Anbindung an die S-Bahnstation Wien Blumental.
  • Linie 19A Mo-Fr von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr statt alle 12 Minuten jetzt alle 10 Minuten und abends bzw. sonn- und feiertags ganztags statt als Anrufsammeltaxi jetzt als regulärer Linienbus.
  • Linie 65A an Sonn- und Feiertagen statt ab ca. 7.30 Uhr jetzt schon ab ca. 5.15 Uhr in Betrieb.
  • Linie 66A Mo-Fr an Schultagen vormittags bzw. an schulfreien Tagen auch mittags und samstags generell tagsüber statt alle 10 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten, Richtung Liesing von 22 Uhr bis 22.30 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten. Die verbesserten Intervalle sind vor allem am äußeren Teil der Linie merkbar, am inneren Teil fällt die Verstärkung durch die bisherigen Linien 67A und 70A weg, sodass das Gesamtintervall dort meist gleich bleibt oder schlechter wird.
  • Neue Linie 67B führt zur erstmaligen öffentlichen Anbindung der Vorarlberger Allee. Bedienung der Oberlaaer Straße zwischen Himberger Straße und Laxenburger Straße statt nur mit Einzelkursen der Linie 19A Mo-Fr jetzt durch die Linie 67B täglich und ganztags inklusive neuer Querverbindung zur U6. Ebenso werden das Gewerbegebiet Inzersdorf und der Großmarkt im Gegensatz zur bisherigen Linie 70A jetzt täglich ganztags bedient, einzelne Haltestellen entfallen aber.
  • Linie 70A fährt im Gegensatz zur bisher hier fahrenden Linie 17A über die Stadtrenze in Unterlaa hinaus bis zur Bahnstation Kledering.
  • Die Schnellbuslinie 120 hat zur besseren Übersicht eine eigene Liniennummer (bisher Teil u.a. der Linie 200) und besteht statt aus zwei jetzt aus fünf Kursen pro Richtung.
  • Linie 200 Mo-Fr zwischen Wien und Laxenburg zur Hauptverkehrszeit statt zumeist alle 30 Minuten jetzt alle 15 Minuten und abends Richtung Laxenburg im Vergleich zu bisher länger in Betrieb. Es kommen (ab Oktober) nur mehr Busse mit Niederflureinstiegen zum Einsatz.
  • Linie 226 zwischen Wien und Himberg abends im Vergleich zu bisher länger in Betrieb. Auch an Wochenenden und Feiertagen fahren jetzt Kurse über Himberg hinaus nach Moosbrunn.
  • Linie 227 zwischen Wien und Himberg abends im Vergleich zu bisher länger in Betrieb und Mo-Fr tagsüber zwei zusätzliche Kurse bis Wienerherberg.
  • Linie 266 im Vergleich zum bisherigen Betrieb der Linien 266 und 271 jetzt auch abends in Betrieb, die Linie fährt außerdem samstags tagsüber statt alle 60 Minuten jetzt alle 30 Minuten. Die Streckenführung ist jetzt einheitlich. Die Seeparksiedlung und die Haidfeldsiedlung in Vösendorf werden stattdessen durch die neue Linie 268 bedient, wodurch jene im Vergleich zu bisher etwas häufiger bedient werden.
  • Auf der Linie 453 fahren statt einem Nachtkurs jetzt zwei Nachtkurse und beide bedienen zusätzlich auch den Ort Heimbautal.
  • In der morgendlichen Hauptverkehrszeit gibt es einzelne Verdichtungen auf der Nordbahn Richtung Wien.
  • Neue Shuttlebuslinien werktags im Halbstundentakt zwischen dem Einkaufszentrum huma eleven und Simmering bzw. Schwechat.

Minus:

  • Verlängerung der U1 vom Reumannplatz nach Oberlaa bringt im Vergleich zu den dadurch verkürzten oder ersetzten Linien 67, N67, 226, 227, 266 und 271 bzw. Schienenersatzverkehr 67E weniger Haltestellen und vor allem zwischen Alaudagasse und Oberlaa teilweise auch längere Intervalle.
  • Ersatz der Linie 58 durch die Linie 10 zwischen Hietzing und Unter St. Veit, Hummelgasse verschlechtert Mo-Fr an schulfreien Tagen das Intervall von 7-8 auf 10 Minuten.
  • Linie 60 an Sams-, Sonn- und Feiertagen morgens eine halbe Stunde lang statt alle 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Linie 67 an Sonn- und Feiertagen von 13 bis 20 Uhr statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 10 Minuten sowie an Sams-, Sonn- und Feiertagen von 21 bis 22 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Auf der Linie 15A entfallen die durch die Längenfeldgasse geführten Frühmorgen- und Spätabendkurse, teilweise Ersatz durch verlängerte Betriebszeit der Linie 63A.
  • Linie 16A Mo-Fr von 18.45 Uhr bis 19.45 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten, samstags von 5.30 Uhr bis 8 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 20 Minuten und der Schultagsbetrieb zum Marschallplatz läuft statt bis 17.15 Uhr jetzt nur mehr bis 16.15 Uhr.
  • Linie 17A fährt im Vergleich zu bisher jetzt zeitweise seltener. Bedienung der Ortskerne von Oberlaa und Unterlaa durch die neue Linie 70A bringt zwar eine direkte Anbindung an die U1, allerdings Intervallverschlechterungen an allen Tagen, teilweise statt alle 15 bzw. 20 Minuten jetzt alle 30 Minuten.
  • Durch Einstellung des Anrufsammeltaxis ASTAX 19A entfällt die bisher abends und an Sonn- und Feiertagen angebotene Erschließung der nördlichen Per-Albin-Hansson-Siedlung.
  • Linie 27A fährt ab Kagran zum Leopoldauer Platz an Wochenenden und Feiertagen statt bis ca. 23.45 Uhr jetzt nur bis ca. 22.45 Uhr.
  • Linie 66A an Wochenenden und Feiertagen ab Liesing von 19.45 Uhr bis 20.45 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten. Teilweise schlechtere Gesamtintervalle in der Laxenburger Straße, siehe Plus.
  • Nachmittags entfallen auf der Linie 97A zwei der vereinzelten über die Oberdorfstraße fahrenden Kurse.
  • Das Steinbachtal verliert zwischen Steinbach Feuerwehr und Steinbach Lebereckstraße den öffentlichen Busverkehr der Linien 450 und 458.
 
Aug. 2017:

Plus:

  • Verbesserte Intervalle und Betriebszeiten auf der Linie 255: Mo-Fr von 7.30 Uhr bis 8.30 statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten, von 8 Uhr bis 8.30 und von 15 Uhr bis 16 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 15 Minuten, mittags an Schultagen statt alle 30 Minuten jetzt alle 20 bzw. 15 Minuten, sonn- und feiertags ab ca. 22 Uhr statt alle 60 Minuten jetzt alle 30 Minuten. Betriebszeit ab Wien samstags statt bis 23.30 Uhr jetzt bis 0 Uhr und auch Richtung Wien im Gegensatz zu bisher morgens schon 45 Minuten früher und abends 15 Minuten länger, sonn- und feiertags morgens statt ab 7.30 Uhr jetzt schon ab 6.30 Uhr. Deutlich mehr Kurse fahren bis bzw. ab Sittendorf. Innerhalb von Sittendorf fahren jetzt alle Kurse durch den gesamten Ort zu bzw. ab der Station An der Teichwiese.

Minus:

  • Linie 255: Betriebsschluss Richtung Wien täglich außer samstags im Gegensatz zu bisher 15 Minuten früher, Intervall sonn- und feiertags mittags eine halbe Stunde lang statt alle 15 Minuten jetzt alle 30 Minuten.
 
Jul. 2017:

Plus:

  • Linie 27A fährt zwischen Kagran und Leopoldauer Platz statt bis 22.45 Uhr jetzt bis 23.45 Uhr ab Kagran, am Wochenende auch in der Gegenrichtung.
  • Linie 72A macht Mo-Fr im Abschnitt Haidestraße - Gasometer jetzt vormittags nicht mehr eine mehrstündige Pause und ist dort freitagnachmittags im Gegensatz zu bisher jetzt ca. eine Stunde länger in Betrieb; weiters fährt freitagmorgens ein Kurs mehr durchs Industriegebiet Hasenleiten.
  • Linie 72A fährt auch spätabends statt nur bis Am Kanal/Hasenleitengasse jetzt weiter bis Hasenleiten.
  • Linie 72A fährt sonn- und feiertags von ca. 8.30 Uhr bis 12 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 12 Minuten.
  • Betriebszeit der Linie 76A zwischen Enkplatz und Haidestraße von ca. 23 Uhr bis ca. 0.45 Uhr verlängert.
  • Aufteilung der verschiedenen Streckenvarianten der Linie 76A in zwei getrennte Linien 76A und 76B mit jeweils klarer Linienführung bringt bessere Übersicht und im Vergleich zu bisher zeitweise jetzt doppelt so viele Verbindungen im Bereich Albern und Alberner Hafen.
  • Neue Linie 76B erschließt neue Gebiete mit Gewerbebetrieben auf der Simmeringer Haide.
  • Linie 850 fährt Mo-Sa im Gegensatz zur Vorgängerlinie 232 statt bis ca. 21 Uhr jetzt bis ca. 23 Uhr. Es kommen nur mehr Busse mit Niederflureinstiegen zum Einsatz.
  • Im Abschnitt Wien Hauptbahnhof - Neusiedl am See fahren an Wochenenden und Feiertagen in den Sommerferien jetzt auch zwei Railjet-Zugpaare.

Minus:

  • Linie 72A Mo-Fr abends zwischen Unter der Kirche und Simmering eingestellt, an Sams-, Sonn- und Feiertagen ganztags zwischen Haidestraße und Simmering eingestellt; freitagmittags fährt ein Kurs weniger durchs Industriegebiet Hasenleiten.
  • Linie 73A Mo-Fr in den Ferien von ca. 12 bis 15 Uhr zwischen Simmering und Pantucekgasse statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 10 Minuten und zwischen Pantucekgasse und Landwehrstraße statt alle 15 Minuten jetzt alle 20 Minuten.
  • Linie 236 eingestellt.
  • Linie 857 fährt im Gegensatz zur Vorgängerlinie 533 nicht mehr zwischen Wien Floridsdorf und Korneuburg.
 
Jun. 2017:

Plus:

  • Neue private Zugverbindungen von Westbahn auf der Relation Wien Westbahnhof - Wien Meidling - Wien Hauptbahnhof (Sondertarif).

 

 
 
Mai 2017:

Plus:

  • Linie 78M verkehrt während ihrer Betriebssaison statt am letzten Wochenende eines jeden Monats jetzt wieder jedes Wochenende.

Minus:

  • Linie S80 fährt nicht mehr zwischen Wien Erzherzog-Karl-Straße und Wien Hirschstetten.
 
Apr. 2017:

Plus:

  • Linie 49A fährt jetzt auch samstagnachmittags und sonn- und feiertags bis Wolfersberg, Schöffelplatz statt nur bis Cottagestraße.
  • Fahrplanänderung auf Linie 49A bringt häufigere Bedienung, früheren Betriebsbeginn und späteren Betriebsschluss für einzelne Haltestellen im Bereich Kolbeterberg von Ferdinand-Frey-Weg bis Cottagestraße.
  • Linie 142 im Gegensatz zur Vorgängerlinie 242 statt nur mit Normalbussen jetzt teilweise mit einem Gelenkbus, zudem in der Hauptverkehrszeit jetzt vertaktet und auch gegen die Hauptlastrichtung statt alle 60 Minuten alle 30 Minuten.
  • Ersatz der Linien 249 und 250 durch die neue Linie 450 bringt schnellere, direkte Verbindungen zwischen Wien und Mauerbach auch außerhalb der Hauptverkehrszeit und auch an Wochenenden und Feiertagen sowie mehr Kurse Mo-Fr an Schultagen über Steinbach und Allerheiligenberg und eine Führung des Frühkurses ab Steinbach Mo-Fr jetzt auch über Allerheiligenberg.
  • Neuorganisation des Regionalbusverkehrs im östlichen Wienerwald bringt im Gegensatz zur Vorgängerlinie 447 jetzt mit Durchbindungen der Linien 447, 448 und 451 mehr Direktverbindungen auf den Relationen Wien - Gablitz - Tulln und Wien - Gablitz - Hauersteig.
  • Kurse der Linie 451 Wien - Gablitz wenden im Gegensatz zur Vorgängerlinie 447 nicht mehr teilweise bei der ehemaligen Haltestelle Gablitz Garage, sondern erst danach, in Allhang. Zudem ist der Fahrplan jetzt vertaktet und im Vergleich zu vorher teilweise verdichtet.
  • Auf den Linien 145, 451 und 453 kommen im Gegensatz zu deren Vorgängerlinien jetzt (bzw. nach einer Übergangsfrist) nur mehr Busse mit Niederflureinstiegen zum Einsatz.

Minus:

  • Einstellung der Linie 249 bringt trotz Intervallverdichtung der Linie 49A deutlich schlechtere Busintervalle am Wolfersberg (u.a. Mo-Fr schultags nachmittags statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 10 Minuten und spätabends statt alle 15 Minuten jetzt alle 30 Minuten) und hinterlässt (mit Ausnahme eines Frühkurses der Linie 450 an Schultagen) eine Netzlücke zwischen Schloß Laudon und Hüttergasse.
  • Ersatz der Linien 249 und 250 durch die neue Linie 450 bringt für die Strecke über Steinbach und Allerheiligenberg weniger (an schulfreien Tagen) bzw. gar keine (an Samstagen) Kurse mehr.
  • Einstellung der Linien 351 und 1089 bringt Wegfall der vereinzelten Buslinien-Direktverbindungen zwischen Wien Hütteldorf und Irenental, Stohzogl, Wolfsgraben (außer nachts), Rekawinkel, Laabental und Hainfeld (außer ein Expresskurspaar Mo-Fr). Allerdings gibt es durch Bahn-Bus-Umsteigeverbindungen zahlreiche zusätzliche, vertaktete Verbindungen auf den genannten Relationen (außer Strohzogl) mit den neuen Linien 452, 453 und 455.
  • Linie 407 fährt im Gegensatz zur Vorgängerlinie 447 sonn- und feiertags Richtung Kronstein nicht mehr über Wimmersdorf, Starzing, Hagenau und Geigelberg.
  • Linie 448 fährt im Gegensatz zur Vorgängerlinie 447 nicht mehr über die jetzt aufgelassenen Haltestellen Gablitz Missongasse und Hauersteig Wendestelle.
  • Linie 547 im Abschnitt zwischen Wien Hütteldorf und Sieghartskirchen eingestellt.
 
Mär. 2017:

Plus:

  • Verlängerung der Betriebszeit der Linie 12A zwischen Possingergasse und Längenfeldgasse von ca. 22.30 Uhr bis ca. 23.30 Uhr sowie Intervall samstags von ca. 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten.
  • Betriebsbeginn der Linie 12A an Sonn- und Feiertagen statt um ca. 6 Uhr jetzt schon um ca. 5 Uhr.
  • Linien 99A und 99B fahren Mo-Fr jetzt auch um ca. 17 Uhr zur Hänischgasse.

Minus:

  • Linie 49 Mo-Fr an Schultagen von ca. 19.30 bis 20 Uhr statt alle 6 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten und in den Ferien von ca. 12.30 Uhr bis 15 Uhr statt alle 5 Minuten jetzt alle 6-7 Minuten.
  • Linie 12A Mo-Fr von ca. 18.15 Uhr bis 21.30 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 12 bzw. 15 Minuten und in den Ferien im Frühverkehr statt alle 7-9 Minuten jetzt alle 10 Minuten sowie samstags von ca. 5 Uhr bis 6 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 20 Minuten.
  • Betriebssaison der Linie 78M statt ab Ende März jetzt erst ab Mai.
 
Feb. 2017:

Plus:

  • Linie 84A Mo-Fr an schulfreien Tagen in der Morgen-Hauptverkehrszeit statt alle 10 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten.

 

 
 
Jän. 2017:

 

 

Minus:

  • Nachtbuslinie 9157 von Wien über Irenental und Wolfsgraben nach Eichgraben eingestellt. Ersatzweise werden von manchen Gemeinden vergünstigte Taxifahrten angeboten.
 

Dez. 2016:

Plus:

  • Taktverdichtung auf der S-Bahn zwischen Wien und Korneuburg Mo-Fr von 30 auf ca. 15 Minuten, in der Hauptverkehrszeit teilweise auch weiter bis/ab Stockerau.
  • Betriebszeit der Linie S60 ab Wien Richtung Wiener Neustadt über Pottendorf von ca. 20.15 Uhr bis ca. 21.15 Uhr verlängert.
  • Verkürzung des Aufenthalts der Linie S60 in Meidling von 19 auf 2 Minuten.
  • Linie 24A statt mit Normalbussen jetzt mit Gelenkbussen unterwegs.
  • Betriebsbeginn der Linie 24A ab Kagraner Platz statt ca. um 4.50 Uhr jetzt schon um 4.30 Uhr, ab Neueßling am Wochenende statt um 5 Uhr jetzt ca. um 4.30 Uhr. Intervall zwischen Kagraner Platz und Breitenlee an Schultagen Mo-Fr vormittags statt alle 10 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten und an Sonn- und Feiertagen in der Früh statt alle 30 Minuten jetzt alle 15 Minuten. Intervall zwischen Breitenlee und Neueßling werktags von ca. 20 bis 21 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 20 Minuten und samstags tagsüber statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten; von ca. 0.30 bis 1 Uhr zwischen Breitenlee und Kagraner Platz stadteinwärts statt alle 30 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Linie 32A Mo-Fr in den Hochsommer- und Weihnachtsferien zur Hauptverkehrszeit statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten.
  • Linie N26 Mo-Fr statt mit Normalbussen jetzt mit Gelenkbussen unterwegs.
  • Nur mehr barrierefreie Fahrzeuge auf der Linie S50.
  • Neue D-Züge der ÖBB zwischen Wien und Linz zu nachfragestarken Zeiten.
  • Fernzüge der ÖBB zwischen Wien und Vorarlberg statt weitgehend im Zweitstundentakt jetzt im Stundentakt.
  • Neue Schlafwagen-Bahnverbindung Wien - Košice.
  • Umstellung der InterCity auf Railjet auf der Westbahnstrecke bringt (bei umstrittener Veränderung hinsichtlich Bequemlichkeit und Ausstattung) WLAN und bessere Fahrgastinformation im Zug.
  • Züge des CAT sind jetzt mit WLAN und Steckdosen ausgestattet.
  • Bei Interrail gilt der Jugendtarif jetzt ein Jahr länger, bis zum Alter von einschließlich 27 Jahren.
  • Sparschiene-Angebote der ÖBB bei Verfügbarkeit statt spätestens drei Tage vorher jetzt bis zur Abfahrt des Zuges erhältlich.

Minus:

  • Linie 9A Mo-Fr in den Ferien statt alle 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Linie 13A an Sonn- und Feiertagen in den Weihnachtsferien tagsüber statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 10 Minuten.
  • Linie 24A zwischen Breitenlee und Neueßling an Schultagen Mo-Fr vormittags statt alle 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten, werktags in der Früh statt alle 15 bzw. 10 Minuten jetzt alle 30 bzw. 20 Minuten, werktags von ca. 19 bis 20 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 20 Minuten und sonn- und feiertags von ca. 19.30 Uhr bis 20 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 30 Minuten; zwischen Kagraner Platz und Breitenlee Mo-Fr zur Hauptverkehrszeit statt alle 5 Minuten jetzt alle 6-7 Minuten.
  • Von den Kursen der Linie 24A nach und ab Neueßling fahren an Schultagen Mo-Fr weniger über die Haltestelle Breitenlee, Schule.
  • Linie 85A fährt an Schultagen Mo-Fr mittags ab Breitenlee, Schule statt vier Mal nur mehr zwei Mal.
  • Geänderte Bedienung der Haltestelle Kalmusweg statt mit vier jetzt mit zwei Kursen an Schultagen Mo-Fr.
  • Linie 434 zwischen Korneuburg und Wien Praterstern eingestellt.
 
Nov. 2016:

Plus:

  • Modernisierte und verlegte Bahnstation Wien Brünner Straße eröffnet.

 

 
 
Okt. 2016:

Plus:

  • Zusätzliches Kurspaar im Winterfahrplan der Linie 43B.
  • Linie 52A von ca. 6.45 Uhr bis ca. 7.30 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt ein bisschen öfter.
  • Zusätzliche Fahrten auf der Buslinie 096.

 

 
 
Sep. 2016:

Plus:

  • S-Bahn zwischen Wien Meidling und Liesing Mo-Fr von 6 bis 9 sowie 15 bis 19 Uhr statt 4 Mal pro Stunde jetzt 6 Mal pro Stunde.
  • Ein Kurspaar der Linie 25A verkehrt Mo-Fr an Schultagen direkt zum Kagraner Platz.
  • Neues ASTAX N84 Mo-Fr zwischen Siegesplatz und Seestadt.
  • Neue barrierefreie und klimatisierte Triebwagengarnituren auf den nach Wien kommenden Zügen der Raaberbahn-Strecken, zum Beispiel zwischen Bratislava und Deutschkreutz über Wien.
  • Neue barrierefreie Busflotte inklusive Gratis-WLAN für die Flughafenbuslinien VAL 1, VAL 2 und VAL 3.
  • U4-Modernisierung zwischen Schönbrunn und Hütteldorf brachte neue Gleisverbindungen für flexibleren Betrieb im Störungsfall.
  • Neuer Aufzug macht die Straßenbahnhaltestelle Breitenfurter Straße barrierefrei.
  • Lokalbahnstation Gutheil-Schoder-Gasse modernisiert.
  • Auf manchen Straßenbahn- und Businnenmonitoren wird jetzt die Anzahl freier Citybikes bei Stationen in der Nähe eingeblendet.

Minus:

  • Linie 17A fährt Richtung Unterlaa an schulfreien Werktagen und Samstagen nicht mehr über die Haltestelle Rothneusiedl.
  • Abschnitt der Linie 17A zum Frödenplatz statt bis ca. 17.45 Uhr nur mehr bis ca. 16 Uhr in Betrieb.
  • Linie 24A Mo-Sa von ca. 0.30 bis 1 Uhr zwischen Breitenlee und Kagraner Platz stadteinwärts statt alle 15 Minuten jetzt alle 30 Minuten.
  • Linie 1028 zwischen Praterstern und Karlsplatz eingestellt.
 
Aug. 2016:

Plus:

  • Gratis-WLAN jetzt auch in den Bahnstationen Wien Meidling, Wien Praterstern, Floridsdorf, Handelskai, Wien Heiligenstadt, Wien Hütteldorf, Liesing, Leopoldau und Wien Spittelau.

Minus:

  • Linie 78M verkehrt während ihrer Betriebssaison statt jedes Wochenende jetzt nur mehr am letzten Wochenende eines jeden Monats.
 
Jul. 2016:

Plus:

  • Betriebsbeginn der Linie 4A ab Karlsplatz statt um ca. 5.30 Uhr jetzt um ca. 5 Uhr und Betriebsschluss ab Wittelsbachstraße statt um 23 Uhr jetzt um ca. 23.30 Uhr.
  • Betriebsbeginn der Linie 26A von Kagran nach Eßling Schule am Wochenende ca. 30 Minuten früher als bisher.
  • Betriebsbeginn der Linie 38A zwischen Bahnhof Heiligenstadt und Himmelstraße sonn- und feiertags statt um ca. 7.15 Uhr jetzt schon um ca. 6.15 Uhr.
  • Betriebsbeginn der Linie 43A an Werktagen ca. 30 Minuten früher als bisher, Intervall über Artariastraße hinaus bis Obere Waldandacht Mo-Fr von ca. 5.30 bis 8 Uhr sowie 15 bis 20 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 15 Minuten, von 21 bis 22 Uhr sowie samstags von 8 bis 11 und 13 bis 22 Uhr statt alle 60 Minuten jetzt alle 30 Minuten.
  • Linie 43A außerdem im Sommerfahrplan auf den Cobenzl statt ab 10 bzw. 11 Uhr jetzt schon ab 9 bzw. 10 Uhr in Betrieb und Betriebszeit Mo-Fr von ca. 19 jetzt bis 20 Uhr verlängert.
  • Lokalbahn Wien-Baden Mo-Fr in der Hauptverkehrszeit jetzt auch im Juli und August wieder statt alle 15 Minuten alle 7-8 Minuten.
  • Verkehrsverbünde VOR und VVNB tariflich zusammengelegt.
  • Neues VOR-Tarifsystem bringt für manche Relationen bzw. Personengruppen Vergünstigungen.
  • Neue Fernbuslinien zwischen Wien und den Städten Berlin, Frankfurt, Genua, München, Strasbourg, Venezia, Zagreb, Lwiw und Zavidovići.

Minus:

  • Bei neu ausgeschriebenen Buslinien entfällt seit einiger Zeit die Polsterung der Sitzlehne, wie ab sofort auch bei der Linie 43A, wo das aufgrund der Streckenführung über die gepflasterte Höhenstraße als Komfortverlust ins Gewicht fällt.
  • Neues VOR-Tarifsystem bringt für manche Relationen bzw. Personengruppen Verteuerungen.
  • Neues VOR-Tarifsystem verringert Nachvollziehbarkeit der Preisbildung gegenüber dem bisherigen Zonensystem.
  • VOR-Gesamtnetzkarten abgeschafft (außer TOP-Jugendticket).
 
Jun. 2016:

Plus:

  • Bahnhof Gersthof saniert und modernisiert.

Minus:

  • An Sommersonntagen regelmäßig betriebene, private Zugverbindungen von Nostalgiezug Semmering zwischen Wien und Mürzzuschlag im Gegensatz zum vorigen Sommer heuer nicht mehr in Betrieb.
 
Mai 2016:

Plus:

  • Bahnhof Wien Penzing im Zuge seiner Modernisierung barrierefrei gemacht.
  • Linie 42A im Sommerfahrplan im Vergleich zum Vorjahr sonn- und Feiertags auch am Vormittag und frühen Nachmittag, sowie samstags generell tagsüber statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten zwischen Hernals und Schafberg, Werfelstraße.
  • Neue Buslinien zwischen Wien und den Städten Gdańsk, Bikeljina, Janja, Hamburg und Frankfurt am Main.

Minus:

  • Keine Samstagsfahrten der Linie 266 mehr zur Haidfeldsiedlung und zur Seeparksiedlung in Vösendorf.
 
Apr. 2016:

Plus:

  • REX 200-Züge der ÖBB auf der Westbahnstrecke jetzt mit Fahrradmitnahme.
  • Züge von Wien nach Pamhagen Mo-Fr von ca. 15.15 Uhr bis 16.15 Uhr statt alle 60 Minuten jetzt alle 30 Minuten.

 

 
 
Mär. 2016:

Plus:

  • Linie 42A fährt jetzt auch spätabends bis zur Schafberghöhe statt nur bis Schafberg, Werfelstraße.
  • Linie 42A Mo-Fr von ca. 8.30 Uhr bis 12 Uhr und samstags von ca. 9 bis 18 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 20 Minuten, Betriebsbeginn sonn- und feiertags statt um ca. 7 Uhr jetzt um ca. 6 Uhr.

Minus:

  • Linie 42A Mo-Fr von ca. 16 Uhr bis 18.30 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 20 Minuten.
  • Frühkurs der Linie 73A über Kaiserebersdorf, Sängergasse Mo-Fr um ca. 4.30 Uhr im Abschnitt Kaiserebersdorf Münnichplatz bis Kaiserebersdorf, Zinnergasse eingestellt.
  • Linie 86A an Schultagen Mo-Fr morgens Richtung Arnikaweg statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 10 Minuten.
 
Feb. 2016:

Plus:

  • Die Bahnstation Kaiserebersdorf wird jetzt auch von den zwischen Wien und Wolfsthal fahrenden Regionalzügen bedient.
  • Letzter Zug ab Wien nach Retz um ca. 23.30 Uhr hält jetzt auch in Ober Olberndorf, Höbersdorf, Schönborn-Mallebarn und Breitenwaida.
  • Letzte S-Bahn auf der Südbahn am Wochenende ab Wien um ca. 1 Uhr von Wiener Neustadt bis Payerbach-Reichenau verlängert.

Minus:

  • Preiserhöhung diverser Tarife im VOR und VVNB.
 
Jän. 2016:

Plus:

  • Verlängerte Fahrten auf der Linie 34A ab Floridsdorf am frühen Abend verdichten den Takt über Anton-Bosch-Gasse und Jedleseer Friedhof.
  • Shuttlebuslinie zwischen Siebenhirten und SCS Donnerstag bis Samstag statt alle 30 Minuten jetzt alle 10 bzw. 15 Minuten. Dafür Einstellung des Shuttlebusses zwischen Reumannplatz und SCS bis auf Weiteres wegen baustellenbedingter Verkehrsumleitungen.
  • Interrail Global Pässe gelten jetzt auch für eine Hin- und Rückfahrt im Wohnsitzland zur bzw. von der Grenze oder zu bzw. von einem Flughafen, eine zusätzliche Anreisefahrkarte ist nicht mehr erforderlich.

Minus:

  • Einführung eines Preisaufschlags bei Zügen des Unternehmens Westbahn beim Kauf der Karte in der Trafik bzw. teilweise auch im Zug.
 

Dez. 2015:

Plus:

  • Vollinbetriebnahme der Bahnstation Wien Hauptbahnhof. Bedienung der Station Wien Hauptbahnhof und Wien Meidling jetzt durch alle ÖBB-Fernzüge der Westbahnstrecke.
  • Bahnverkehr zwischen Flughafen Wien und Wien Meidling über Wien Hauptbahnhof statt alle 120 Minuten jetzt alle 30 Minuten. Dafür entfällt der Halt der Flughafenbuslinie VAL 1 in Meidling.
  • Die meisten Züge des Bahnunternehmens Westbahn halten jetzt auch in der Station Tullnerfeld.
  • Züge der inneren Aspangbahn von Kledering bis Wien Hauptbahnhof verlängert. Zusätzlicher Mittagszug ab Wien eingeführt.
  • Betriebszeit des Bahnverkehrs zwischen Wien und Krems abends um eine Stunde verlängert.
  • S-Bahn zwischen Stockerau und Absdorf-Hippersdorf wird als S4 wieder mit direkten Zügen mit Wien verbunden.
  • Betriebszeit der Linie S7 abends am Wochenende ab Wolfsthal Richtung Wien um eine Stunde verlängert.
  • Linie S40 samstags zwischen 15 und 19 Uhr statt alle 60 Minuten jetzt alle 30 Minuten. Allerdings entfallen generell zahlreiche Regionalexpress-Halte in Klosterneuburg-Kierling.
  • Linie S50 zwischen Wien Westbahnhof und Unter Purkersdorf sonntags ganztags alle 30 Minuten.
  • Verlängerung der S50 einmal pro Stunde nach Neulengbach bringt sonn- und feiertags Zugverbindungen von und nach Unter Oberndorf, Maria Anzbach und Hofstatt statt alle 120 Minuten jetzt alle 60 Minuten.
  • Verdichtung des Regionalzügeangebots zwischen Wien und St. Pölten bringt im Gegensatz zu vorher doppelt so dichtes Angebot von und nach Ollersbach, Kirchstetten und Pottenbrunn, wobei jedoch der Entfall der Regionalexpress-Züge auf einzelnen anderen Relationen zu längeren Fahrzeiten führt.
  • Linie S80 hält jetzt auch am Matzleinsdorfer Platz.
  • Züge zwischen Laa an der Thaya und Wien Westbahnhof in der Hauptverkehrszeit schaffen Mo-Fr ein zusätzliches Angebot zwischen Wien Westbahnhof und Wien Meidling über Speising.
  • Linie 84A Mo-Fr an schulfreien Tagen in der Hauptverkehrszeit statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten.
  • Station Wien Quartier Belvedere modernisiert.
  • Erste Fahrzeuge der neuen Nahverkehrstriebwägen cityjet in Betrieb genommen.
  • Erstmalige Umstellung einiger Regionalbusse im Raum Wien auf Fahrzeuge im neuen VORRegio-Standard mit neuem Design, Innenmonitoren, Ansagen und Gratis-WLAN.
  • Busverkehr zwischen Wien, Laxenburg und Eisenstadt vertaktet (Linie 200).
  • Bisher in Schwechat endende Kurse der Linie 218 zur Bahnstation Kaiserebersdorf verlängert.
  • Busverkehr zwischen Wien und Himberg vertaktet (Linien 226 und 227), Entfall des Einsatzes von hochflurigen Bussen auf dieser Strecke eingeleitet.
  • Fahrpläne der Linien 253 und 254 besser aufeinander abgestimmt.
  • Betriebszeit der Flughafenbuslinie VAL 1 spätabends ab Westbahnhof um 30 Minuten verlängert.
  • Flughafenbuslinie VAL 1 verkehrt jetzt auch über Volkstheater, Rathaus und Schottentor.
  • Flughafenbuslinie VAL 3 verkehrt jetzt auch über Krieau.
  • Einfach-Raus-Ticket der ÖBB für zwei Personen jetzt günstiger.
  • Gratis-WLAN nach den Stationen Wien Westbahnhof und Wien Hauptbahnhof jetzt auch in den Bahnhöfen Flughafen Wien und Wien Mitte.
  • Auf den Linien U1, U2, U3 und U4 sind keine Züge ohne Innenanzeigen mehr im Einsatz.

Minus:

  • Wien Westbahnhof und Wien Hütteldorf werden nicht mehr von Fernzügen der ÖBB und Regionalexpress-Zügen zwischen Wien und Krems bedient, teilweiser Ersatz erfolgt durch neue Regionalexpress-Züge zwischen Wien Westbahnhof und St. Pölten über Tullnerfeld. Die Bedienung des Westbahnhofs durch die Buslinie 360 entfällt.
  • Diverse Fernzüge von und nach Polen, Serbien und Rumänien zwischen Wien Westbahnhof und Wien Hauptbahnhof eingestellt.
  • Weniger Regionalzugverbindungen samstagvormittags zwischen Wiener Neustadt und Bernhardsthal über Wien.
  • Keine Direktzüge mehr zwischen Wien und Absberg, Großwiesendorf-Tiefenthal, Straning, Ravelsberg, Glaubendorf-Wetzdorf, Kleinmeiseldorf-Maria Dreieichen sowie Königsbrunn-Unterstockstall wegen vollständiger Auflassung dieser Bahnstationen.
  • Weniger Züge auf der Strecke der S-Bahn-Linie S7 in der Morgen-Hauptverkehrszeit.
  • Am Wochenende weniger S-Bahn-Verbindungen von und nach Fischamend wegen Taktausdünnung auf der Linie S7 zwischen Flughafen Wien und Fischamend von 60 Minuten auf 120 Minuten.
  • Bedienung von Dürrwien und Rekawinkel durch die Linie S50 unter der Woche statt zwei Mal nur mehr ein Mal pro Stunde.
  • Betriebsschluss auf der Verbindungsbahn im Vergleich zu bisher jetzt früher.
  • Busverbindungen zwischen Wien Simmering und dem Flughafen Wien eingestellt.
  • Busverbindungen Richtung Mitterndorf, Velm, Moosbrunn, Au, Hof, Mannersdorf, Reisenberg, Stotzing, Seibersdorf, Sommerein und Kaisersteinbruch an Sonn- und Feiertagen eingestellt.
  • Tariferhöhung für diverse Bahnfahrkarten. EURegio-Tickets mit Ausnahme der Relation zwischen Wien und Bratislava abgeschafft.
 
Nov. 2015:
 
Okt. 2015:

Plus:

  • Auf den Linien 37 und 62 verkehren planmäßig jetzt ausschließlich Niederflurfahrzeuge.
  • Linie 34A (im Vergleich zur Vorgängerlinie 33B) zwischen Floridsdorf und Jedlesee, Überfuhrstraße Mo-Fr an Schultagen von ca. 7.15 Uhr bis ca. 8.15 Uhr und von ca. 15.45 Uhr bis ca. 18.15 Uhr statt alle 5 Minuten jetzt alle 3-4 Minuten und von ca. 18.15 Uhr bis ca. 19 Uhr statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 5 Minuten, und in den Ferien von ca. 18.15 Uhr bis ca. 19 Uhr statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 6 Minuten, sowie zwischen Jedlesee, Überfuhrstraße und Bahnhof Strebersdorf von ca. 18.15 Uhr bis ca. 19 Uhr Mo-Fr statt alle 15 Minuten jetzt an Schultagen alle 10 Minuten und in den Ferien alle 12 Minuten, weiters zwischen Floridsdorf und Jedlesee, Überfuhrstraße Mo-Fr von ca. 20.15 Uhr bis ca. 21.15 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten, samstags von ca. 10.15 Uhr bis ca. 11.45 Uhr und von ca. 19.15 Uhr bis ca. 20.30 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten, sonn- und feiertags von ca. 19.30 Uhr bis ca. 20.30 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten und zwischen Jedlesee, Überfuhrstraße und Schwarzlackenau samstags von ca. 10.15 Uhr bis ca. 11.45 Uhr und ca. 19.15 Uhr bis ca. 20.30 Uhr statt alle 20 Minuten jetzt alle 15 Minuten, weiters morgens Mo-Fr ab Bahnhof Strebersdorf sowie sonn- und feiertags generell schon ca. eine Stunde früher in Betrieb, Betriebszeit bis Jedlesee, Überfuhrstraße statt bis ca. 23.50 Uhr jetzt bis ca. 0.50 Uhr.
  • Linie 39A zwischen Sievering und Neustift, Agnesgasse statt nur von April bis Oktober jetzt ganzjährig in Betrieb, statt alle 60 Minuten jetzt alle 30 Minuten, Betriebszeit statt bis ca. 18 Uhr jetzt bis ca. 21 Uhr und am Wochenende statt ab ca. 12 Uhr jetzt ab ca. 9 Uhr.
  • Linie 84A Mo-Fr an Schultagen in der Morgen-Hauptverkehrszeit statt alle 10 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten.
  • Von Freitag bis Sonntag zusätzliche Züge des Bahnunternehmens Westbahn zwischen Wien Westbahnhof und Linz.

Minus:

  • Linie 71 abends zwischen Fickeysstraße und Zentralfriedhof, 3. Tor eingestellt.
  • Linie 34A (im Vergleich zur Vorgängerlinie 33B) Mo-Fr in den Ferien zwischen Floridsdorf und Jedlesee, Überfuhrstraße von ca. 9.45 Uhr bis ca. 13.45 Uhr statt alle 7-8 bzw. 5 Minuten jetzt alle 10 Minuten, von ca. 13.45 Uhr bis ca. 15.45 Uhr statt alle 5 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten und zwischen Jedlesee, Überfuhrstraße und Bahnhof Strebersdorf von ca. 9.45 Uhr bis ca. 13.45 Uhr statt alle 15 bzw. 10 Minuten jetzt alle 20 Minuten, von ca. 13.45 Uhr bis ca. 15.45 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten, von ca. 15.45 Uhr bis ca. 18.15 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 12 Minuten, weiters samstags zwischen Floridsdorf und Jedlesee, Überfuhrstraße von ca. 5 Uhr bis ca. 7 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 20 Minuten und sonn- und feiertags zwischen Jedlesee, Überfuhrstraße und Schwarzlackenau von Betriebsbeginn bis ca. 10.30 Uhr und von ca. 19.30 Uhr bis ca. 20.30 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 20 Minuten, weiters Betriebszeit Mo-Fr zwischen Schwarzlackenau und Bahnhof Strebersdorf statt bis kurz vor 23 Uhr jetzt nur noch bis kurz vor 22 Uhr, Entfall des Haustarifs.
  • Einstellung des Auskunftssystems SCOTTY SMS.
 
Sep. 2015:

Plus:

  • Auf der Linie 42 verkehren planmäßig jetzt ausschließlich Niederflurfahrzeuge.
  • Linie 28A von Großfeldsiedlung bis Aderklaaer Straße verlängert.
  • Linie 28A verkehrt Mo-Fr jetzt auch vormittags. Betriebszeit zudem von ca. 17 Uhr bzw. 18.30 Uhr bis ca. 20 Uhr verlängert.
  • Linie 29A Mo-Fr an Schultagen morgens statt alle 6 Minuten jetzt alle 4-5 Minuten.
  • Linie 47A morgens schon früher und abends ca. zwei Stunden länger, ungefähr bis Mitternacht, in Betrieb.
  • Linie 69A bedient jetzt das nördliche Sonnwendviertel.
  • Linie 84A Mo-Fr an Schultagen in der Hauptverkehrszeit statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten.
  • Alle Passagen von U-Bahn-Stationen mit Infostellen sind jetzt mit WLAN-Hotspots ausgerüstet.
  • Jahreskarte der Wiener Linien jetzt auch per App am Smartphone verfügbar.
 
Aug. 2015:
 
Jul. 2015:

Plus:

  • Auf allen Stadtbuslinien Wiens verkehren nur noch Niederflurfahrzeuge (außer Friedhofslinie 39B).
  • Linie 6 Mo-Fr von ca. 18.45 Uhr bis ca. 20 Uhr statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 6 Minuten und von ca. 20 Uhr bis ca. 21 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten.
  • Betriebszeit der Linie 9 spätabends um 30 Minuten verlängert.
  • Betriebszeit der Linie 18 bis bzw. ab Schlachthausgasse um ca. 10-15 Minuten verlängert.
  • Linie 44A zwischen Hernals und Heuberg in der Hauptverkehrszeit auch gegen die Hauptlastrichtung statt je zwei Busse im Konvoi alle 20 Minuten jetzt jeweils ein Bus alle 10 Minuten.
  • Linie 50A im Vergleich zur Vorgängerlinie 150 Mo-Fr von ca. 9 Uhr bis ca. 15 Uhr statt alle 15-30 Minuten jetzt alle 15 Minuten, von 15 Uhr bis 16 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten, samstags tagsüber statt alle 15-60 Minuten jetzt alle 15 Minuten, sonn- und feiertags tagsüber statt alle 60 Minuten jetzt alle 20 Minuten, Ausweitung der Betriebszeit morgens ca. um eine Stunde, abends ab Hütteldorf um ca. 2 Stunden bis ca. 0.30 Uhr.
  • Zusätzliche Kurse auf der Linie 50B eingeführt.
  • Neue Linienführung der Linie 50B verdichtet den Busverkehr zwischen Hütteldorf und Cottagestraße und zwischen Cottagestraße und Auhof (allerdings nur in dieser Fahrtrichtung und die Fahrzeit zwischen Hütteldorf und Auhof Umspannwerk ist durch die längere Route deutlich länger als bisher).
  • Neuer privater Buslinienverkehr zwischen Postzentrum Inzersdorf, Hauptbahnhof, Westbahnhof und Schwedenplatz mehrmals am Tag.

Minus:

  • Linie 18 Mo-Fr in den Ferien vormittags und am Wochenende tagsüber statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 10 Minuten und der Betriebsschluss ab Burggasse bis Quartier Belvedere ist im vergleich zu bisher jetzt 15 Minuten früher.
  • Linie 49B eingestellt, kein direkter Ersatz ab Auhof und Hadersdorf auf den Wolfersberg.
  • Auf Linie 50A im Vergleich zur Vorgängerlinie 150 kein ermäßigter Kraftfahrlinientarif gültig.
  • Deutlich längere Fahrzeit auf der Linie 50A im Vergleich zur Vorgängerlinie 150.
  • Shuttlebus zwischen Albertinaplatz und Essl Museum Klosterneuburg eingestellt.
 
Jun. 2015:

Plus:

  • Neue, privat betriebene Zugverbindungen von Nostalgiezug Semmering zwischen Wien und Mürzzuschlag an Sonn- und Feiertagen von Ende Juni bis Mitte Oktober.
 
Mai 2015:

Plus:

  • Linie 20B verkehrt (im Vergleich zur Vorgängerlinie 21B) innerhalb der Betriebssaison an allen Tagen und nicht nur bei Schönwetter, weiters ist der Fahrplan jetzt auf die teilweise parallel verkehrende Linie 20A abgestimmt.
  • Betriebsbeginn der Linie 51A frühmorgens um bis zu eine Stunde vorverlegt.

Minus:

  • Betriebssaison der Linie 20B statt ab Anfang Mai jetzt erst ab Mitte Mai, weiters ist der tägliche Betriebsbeginn ca. 30 Minuten später als bisher, Entfall des Haustarifs.
 
Apr. 2015:

Plus:

  • Betrieb der Linie 13A statt mit Normalbussen jetzt mit Gelenkbussen.
  • Straßenbahngarnituren mit Temperaturabsenkungsanlage vereinzelt jetzt auch auf der Linie 25.
  • Neues großflächiges Anrufsammeltaxisystem ISTmobil Bezirk Korneuburg eingeführt. Es bedient auch einzelne Sammelstellen am Stadtrand von Wien.
 
Mär. 2015:

Plus:

  • Straßenbahngarnituren mit Temperaturabsenkungsanlage vereinzelt jetzt auch auf den Linien 26 und 31.
  • Dichterer Fahrplan auf Fernbuslinie 096.

Minus:

  • Weniger Bahnsteigzugänge in den Lokalbahnstationen Inzersdorf Lokalbahn, Neu Erlaa und Schönbrunner Allee.
  • Linie 78M im Gegensatz zur vorigen Saison statt alle 30 Minuten nur noch alle 60 Minuten.
 
Feb. 2015:
 
Jän. 2015:

Plus:

  • Linie 5B sonn- und feiertags von ca. 11 bis 19 Uhr statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten.
  • Betriebsbeginn der Linie 20A (im Vergleich zur Vorgängerlinie 20B) Mo-Sa um bis zu einer Stunde vorverlegt.
  • Linie 20A bedient in Richtung Neue Donau jetzt auch die Haltestelle Julius-Payer-Gasse.
  • Betriebszeiten der Linie 33A ausgeweitet (Mo-Fr statt bis ca. 20 Uhr jetzt bis ca. 20.45 Uhr, samstags statt ab 7 Uhr jetzt ab ca. 5.45 Uhr und statt bis 19 Uhr jetzt bis ca. 20.45 Uhr).
  • Linie 44A (im Vergleich zur Vorgängerlinie 44B) am Wochenende tagsüber statt alle 30 Minuten jetzt alle 20 Minuten und Mo-Fr in der Hauptverkehrszeit statt vier Mal jetzt sechs Mal pro Stunde zwischen Heuberg und Hernals (gegen die Hauptlastrichtung allerdings per Konvoifahrt von zwei Bussen direkt hintereinander). Betriebzeit Mo-Fr statt ab ca. 5.15 Uhr jetzt schon ab ca. 4.30 Uhr und sonn- und feiertags statt ab ca. 7 Uhr jetzt schon ab ca. 5.45 Uhr, sowie täglich um ca. eine Stunde bis Mitternacht verlängert.
  • Linie 45A (im Vergleich zur Vorgängerlinie 45B) samstagnachmittags statt alle 30 Minuten jetzt alle 15 Minuten und Betriebszeit täglich abends sowie sonntags auch morgens um 30 Minuten ausgeweitet.
  • Linien 46A und 46B (im Vergleich zu Vorgängerlinien 146B und 46B) an Mo-Fr wenn Schultag tagsüber statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten, täglich zwischen 19 und 20 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 15 Minuten und die Betriebszeiten morgens und abends sind im Vergleich zu bisher jetzt um bis zu einer Stunde ausgeweitet.
  • Linie 53A (im Vergleich zur Vorgängerlinie 53B) Mo-Fr von ca. 12.30 Uhr bis 15.30 Uhr statt großteils alle 20 Minuten jetzt alle 15 Minuten. Betriebszeit morgens statt ab ca. 6.30 Uhr jetzt schon ab ca. 5.30 Uhr und abends statt bis ca. 0.15 Uhr jetzt bis ca. 1 Uhr.
  • Linie 54A (im Vergleich zur Vorgängerlinie 55B) statt saisonal alle 120 Minuten jetzt ganzjährig alle 60 Minuten über Sankt Veiter Tor.
  • Linie 54B statt alle 120 Minuten jetzt alle 60 Minuten über Joseph-Lister-Gasse.
  • Linien 54A und 54B (im Vergleich zu Vorgängerlinien 55B und 54B) Mo-Fr von ca. 12.30 Uhr bis 15.30 Uhr statt alle 20 Minuten jetzt alle 15 Minuten und die Betriebszeiten sind im Vergleich zu bisher jetzt ausgeweitet (morgens statt Mo-Fr ab ca. 5.30 und Wochenende ca. 6.15 Uhr jetzt täglich schon ab ca. 5 Uhr und abends statt bis ca. 0 Uhr jetzt bis ca. 0.30 Uhr bzw. 0.45 Uhr).
  • Linie 55A (im Vergleich zur Vorgängerlinie 60B) Mo-Fr außerhalb der Hauptverkehrszeit statt alle 30 Minuten jetzt alle 15 Minuten und samstags durchgehend statt alle 30 Minuten jetzt alle 20 Minuten. Betriebsbeginn sonn- und feiertags statt um ca. 8 Uhr jetzt schon um ca. 6 Uhr, auch Mo-Sa ca. 30 Minuten früher als bisher.
  • Linie 80A Mo-Fr tagsüber nach Neu Marx verlängert.
  • Linie 84A erschließt neue Siedlungen in der Seestadt.
  • Auf den Linien 9 und 44 planmäßig jetzt ausschließlich Niederflurfahrzeuge.
  • Straßenbahngarnituren mit Temperaturabsenkungsanlage vereinzelt jetzt auch auf den Linien O und 37.

Minus:

  • Auf der Linie 20A fährt im Gegensatz zur Vorgängerlinie 20B samstags kein Kurs mehr zwischen Neue Donau und Floridsdorf.
  • Linie 44A (im Vergleich zur Vorgängerlinie 44B) Mo-Fr in der Hauptverkehrszeit zwischen Heuberg und Mitterberg statt alle 15 Minuten jetzt alle 20 Minuten.
  • Linie 84A fährt nicht mehr zwischen Mittlerem Hausfeld und Hausfeldstraße.
  • Auf den Linien 20A, 44A, 45A, 46A, 46B, 53A, 54A, 54B und 55A im Vergleich zu den Vorgängerlinien Entfall des Haustarifs, auf einigen dieser Linien zudem deutliche Verlängerungen der Fahrzeiten.
 

Dez. 2014:

Plus:

  • Fernzüge der Nordbahn-, Ostbahn- und Südbahnstrecken halten jetzt auch am Wiener Hauptbahnhof. Ebenso ICE und Nachtzüge der Westbahnstrecke, dafür nicht mehr am Westbahnhof.
  • Neue Bahnstrecke Wien Hauptbahnhof - Flughafen Wien eröffnet. (Allerdings ist diese Airport Nonstop-Verbindung im Bahn-Haustarif teurer als die S7-Strecke.)
  • Neue Zugverbindungen ab Wien u.a. nach Beograd, Debrecen und Gdynia, und zusätzliche Züge zwischen Wien und Budapest eingeführt.
  • Stadtverkehrsbahnhof-Tarifregelung macht ÖBB-Bahnfahrkartenpreis zu/ab jedem Bahnhof innerhalb der Kernzone Wien genauso billig wie zur/ab Stadtgrenze (außer Nicht-Online-Fahrkarten innerhalb des Verbundraums ohne Vorteilscard).
  • Straßenbahngarnituren mit Temperaturabsenkungsanlage vereinzelt jetzt auch auf den Linien 42 und 44.
  • Neues Busterminal für die den Hauptbahnhof bedienenden Regionalbusse eröffnet.

Minus:

  • Bahnstation Lobau aufgelassen.
  • In der Station Simmering halten keine Fernzüge mehr.
  • Tariferhöhung für ÖBB-Fahrkarten.
  • Linie 566 hält nicht mehr in der Haltestelle Kliebergasse.
 
Nov. 2014:

Plus:

  • Linie U6 in der Morgen-Hauptverkehrszeit an Schultagen von Mo-Fr statt alle 3 Minuten jetzt alle 2,5 Minuten und von ca. 9 Uhr bis ca. 13 Uhr statt alle 5 Minuten jetzt alle 4 Minuten.
  • Linie 43 Mo-Fr an Schultagen von ca. 18 Uhr bis ca. 21 Uhr statt alle 6 bzw. 10 Minuten jetzt alle 5 bzw. 7-8 Minuten.
  • Linie 11B verkehrt neu auch an Samstagen von ca. 9 Uhr bis ca. 20 Uhr.
  • Straßenbahngarnituren mit Temperaturabsenkungsanlage vereinzelt jetzt auch auf den Linien 6, 67 und 71.
  • Abfahrtsanzeige in der zweigleisigen Endstation Schlachthausgasse der Linie 18 zeigt jetzt an, welcher Zug zuerst abfährt. Weitere Endstationen folgen später.
  • Neue Buslinie 096 zwischen Wien und Graz eröffnet.

Minus:

  • Linie 11A an Samstagen tagsüber statt alle 7-8 Minuten nur noch alle 10 Minuten.
 
Okt. 2014:

Plus:

  • Wien Hauptbahnhof: Halle und BahnhofCity eröffnet.
  • Linie 41A Mo-Fr von 19 bis 20 Uhr statt ca. alle 30 Minuten jetzt ca. alle 20 Minuten.
  • Linie 60A samstags von ca. 13.30 Uhr bis ca. 20 Uhr und sonn- und feiertags von ca. 10 Uhr bis ca. 20 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 20 Minuten.

Minus:

  • Linie 60A samstags von ca. 7.30 Uhr bis ca. 13.30 Uhr statt alle 15 Minuten nur noch alle 20 Minuten.
 
Sep. 2014:

Plus:

  • Linie 42A außerhalb des Sommerfahrplans Mo-Fr von ca. 12 bis 16 Uhr statt alle 30 Minuten jetzt alle 20 Minuten.
  • Neue Sondertarif-Linie 78M verkehrt mit Nostalgiebussen an Wochenenden von Mitte März bis Ende Oktober vom Schwedenplatz über das Hundertwasserhaus zum neuen Verkehrsmuseum Remise.
  • Linie 243 von Karthäuserstraße über Oberdöbling bis Silbergasse verlängert.

Minus:

  • Linie 42A außerhalb des Sommerfahrplans Mo-Fr frühmorgens statt alle 15 Minuten nur noch alle 20 Minuten und samstags tagsüber statt alle 20 Minuten nur noch alle 30 Minuten.
  • Linie 106 verkehrt zwischen 12 und 13 Uhr statt alle 30 Minuten nur noch alle 60 Minuten.
 
Aug. 2014:

Plus:

  • Auf der Linie 10 planmäßig jetzt ausschließlich Niederflurfahrzeuge.
 
 
Jul. 2014:
 

Minus:

  • Tariferhöhung für Einzelfahrscheine und manche Zeitkarten bei Wiener Linien, VOR, VVNB und VST.
 
Jun. 2014:

Plus:

  • Betriebszeiten der jetzigen Linien 56A, 56B, 58A im Vergleich zu den Vorgängerlinien stark verlängert (je nach Linie von ca. 20 Uhr bis ca. 0 Uhr sowie ca. 0 Uhr bis ca. 0.30 Uhr) und die Intervalle verdichtet (Mo-Fr an Schultagen in der Hauptverkehrszeit jeweils statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten, am Wochenende untertags jeweils statt alle 30 Minuten jetzt alle 20 Minuten).
  • Linie 58A bedient im Vergleich zur Vorgängerlinie 58B jetzt täglich mit allen Kursen in beide Richtungen die Haltestelle Küniglberg, ORF-Zentrum.

Minus:

  • Auf den Linien 56A, 56B und 58A im Vergleich zu den Vorgängerlinien Entfall des Haustarifs. Zudem deutliche Verlängerungen der Fahrzeiten.
 
Mai 2014:

Plus:

  • Lokalbahnstation Inzersdorf Lokalbahn an günstigere Stelle verlegt.
  • Linie 4A fährt jetzt einige Zeit lang testweise mit Hybridbus-Flotte.
 
Apr. 2014:

Plus:

  • Linie 10A im Vergleich zu bisher jetzt morgens schon 15 Minuten früher und abends etwa 15 Minuten länger in Betrieb.
  • Betriebszeit der Linie 72A durch das Gewerbegebiet Hasenleiten morgens und nachmittags jeweils eine halbe Stunde verlängert.
  • Linie 94A Mo-Fr an Schultagen nachmittags statt alle 10 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten.

Minus:

  • Linie 72 eingestellt.
  • Die Vienna Ring Tram hält nur mehr am Schwedenplatz.
 
Mär. 2014:

Plus:

  • Linie 17A Mo-Fr in dichteren Intervallen (etwa Mo-Fr nachmittags statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten, samstags tagsüber statt alle 20 Minuten jetzt alle 15 Minuten) und Betriebszeit abends um ca. 30 Minuten verlängert.
  • Neue Linie 68B Reumannplatz - Oberlaa, Therme Wien.

Minus:

  • Linie 67 zwischen Per-Albin-Hansson-Siedlung Ost und Oberlaa, Therme Wien durch Schienenersatzverkehr 67E ersetzt.
  • Intervalle der Linie 68A im Bereich Filmteichstraße ausgedünnt.
 
Feb. 2014:

Plus:

  • Der VOR-Gesamtnetz-Wien-Plan steht jetzt kostenlos beim VOR auch online zur Verfügung (bisher nur käuflich in Papierform erhältlich).
 
Jän. 2014:

Plus:

  • Im gesamten VOR-Gebiet Freifahrt für Begleitpersonen von Menschen mit Behinderung eingeführt.
  • Erste Fahrzeuge der neuen Busflotte der Wiener Linien in Betrieb genommen.
  • Betriebsschluss der Linie 77A zwischen Schlachthausgasse und Rennweg statt um ca. 20.30 Uhr jetzt erst um ca. 0.15 Uhr.
  • Linie 88B Mo-Fr zeitweise statt alle 30 Minuten jetzt alle 20 Minuten bzw. statt alle 20 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Am Nachtbus zwischen Wien Heiligenstadt und Tulln kommen nur mehr Busse mit Niederflureinstiegen zum Einsatz.

Minus:

  • Linie 37A Mo-Fr in den Ferien zwischen Nußdorfer Straße und Währinger Park eingestellt.
  • Linie 95A fährt in Fahrtrichtung Aspern Nord nicht mehr zur S-Bahn-Station Erzherzog-Karl-Straße.
  • Nachtbus zwischen Wien Heiligenstadt und Tulln verkehrt nicht mehr in den Nächten vor Freitagen.
 

Dez. 2013:

Plus:

  • Bahnbetrieb zwischen Grillgasse und Maria Lanzendorf (Innere Aspangbahn) nach jahrelangem Schienenersatzverkehr wieder aufgenommen.
  • Neuer Frühzug auf der Westbahnstrecke ab Wien Richtung Salzburg.
  • Neues Tageszugspaar Wien - Venedig.
  • Betriebsschluss der Linie 10 ca. 15 Minuten später als bisher.
  • Linie 206 von Perchtoldsdorf nach Liesing verlängert. Es kommen nur mehr Niederflurbusse zum Einsatz.
  • Linie 253 (Wien - Laab - Wolfsgraben) verdichtet, vertaktet und nach Tullnerbach-Pressbaum verlängert.
  • Linien 256 und 259 in der Hauptverkehrszeit statt alle 20 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Linien 266 und 271 verkehren jetzt auch an Sonn- und Feiertagen.
  • Linie 354 (Wien - Breitenfurt) unter der Woche bis Wolfsgraben verlängert.
  • Tarif-Zuschlag auf Linie 360 abgeschafft.

Minus:

  • VOR-Verbundtickets beim Bahnunternehmen Westbahn nicht mehr gültig.
  • Linie 207 zwischen Siebenhirten und Liesing in der Hauptverkehrszeit statt alle 15 Minuten nur noch alle 30 Minuten.
  • Linie 257 an Samstagen und schulfreien Werktagen eingestellt.
  • Linie 260 zwischen Hietzing und Siebenhirten eingestellt.
  • Linie 265 zwischen Hauptbahnhof und Siebenhirten eingestellt.
 
Nov. 2013:

Plus:

  • Linie 6 samstags statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 6 Minuten.
  • Linie 5B samstags statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten.
  • Linie 69A Mo-Fr vormittags statt alle 10 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten.
  • Linie 69A abends im Vergleich zu bisher um ca. 30 Minuten länger in Betrieb.
  • Linie 495 (Wien - Bad Pirawarth) nach Kollnbrunn verlängert.

Minus:

  • Linie 2B eingestellt.
  • Längere Fahrzeit für Linien 13A und N71 wegen Umweg durch Windmühlgasse.
  • Linien 494 und 495 zwischen Kagran und Rennbahnweg eingestellt.
 
Okt. 2013:

Plus:

  • U2-Verlängerung Aspernstraße - Seestadt eröffnet.
  • Verlängerung der Linie 26 Kagraner Platz - Hausfeldstraße eröffnet.
  • Neue Linie 22A bedient neue Haltestellen in Hirschstetten.
  • Streckenführung der Linien 35A und N35 zwischen Spittelau und Nußdorfer Straße beschleunigt.
  • Linie 82A erschließt den neuen WU-Campus.
  • Neue Linie 88A Seestadt - Eßling, Stadtgrenze.
  • Buslinie zur Mayredergasse (jetzt 95A) bis Aspern Nord verlängert.
  • Linie 97A nach Breitenlee verlängert (bisher nur Einzelkurse an Schultagen).
  • Linien 99A und 99B nach Aspern Nord verlängert und im Vergleich zur Vorgängerlinie 99B in dichteren Intervallen sowie abends deutlich länger in Betrieb.
  • Linien U1, U2, U3 und U4 tagsüber jetzt in dichteren Intervallen, z.B. Linie U2 in der Hauptverkehrszeit zwischen Aspernstraße und Karlspaltz statt alle 5 Minuten jetzt alle 3-4 Minuten.
  • Linie 31 Mo-Fr in den Ferien statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 5-6 Minuten.
  • Linie 24A zwischen Breitenlee und Neueßling samstagvormittags statt alle 20 Minuten jetzt alle 10 Minuten und sonntags statt alle 30 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Linie 26A zwischen Eßling, Stadtgrenze und Groß-Enzersdorf Mo-Fr vormittags statt alle 15 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten, samstags tagsüber statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten, sonntags statt alle 20 Minuten jetzt alle 10 Minuten und am Wochenende abends statt alle 30 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Linie 86A Mo-Fr vormittags statt alle 30 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Linie 89A erschließt die Invalidensiedlung zeitweise in dichteren Intervallen als die Vorgängerlinie 24A, etwa am Wochenende statt alle 60 Minuten jetzt alle 30 Minuten.
  • Betriebsschluss der Linie 93A ab Kagran statt um ca. 23:30 Uhr jetzt um ca. 0:45 Uhr.
  • Linie 98A sonntags statt ab ca. 7 Uhr jetzt ab ca. 5 Uhr in Betrieb.

Minus:

  • Linien U1, U2, U3, U4 und U6 samstags von ca. 5 bis 7 Uhr und sonntags von ca. 8 bis 9 Uhr statt alle 5 Minuten jetzt alle 7-8 Minuten.
  • Zahlreiche Straßenbahn- und Buslinien samstags vor 7 Uhr und sonntags von ca. 8 bis 9 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Neue Linie 22A verkehrt wesentlich seltener als die Vorgängerlinien 23A und 26.
  • Linie 93A Mo-Fr in den Ferien zwischen Kagran und Donaustadtbrücke statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Linie 95A im Vergleich zur Vorgängerlinie 95B nachmittags statt alle 10 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Linie 96A (vormals 96B) am Wochenende eingestellt.
  • Auf den Linien 95A, 96A, 99A und 99B im Vergleich zu den Vorgängerlinien Entfall des Haustarifs.
  • Linien 391 und 392 zwischen Kagran und Aspernstraße eingestellt.
  • Einige Kurse der Linie 426 zwischen Wien und Wolkersdorf ersatzlos gestrichen.
 
Sep. 2013:

Plus:

  • Linie 46 Montag-Freitag vormittags statt alle 7-8 Minuten jetzt alle 4-6 Minuten.
  • Neue Linie 72 verstärkt bei Bedarf Linie 6 zwischen Grillgasse und Kaiserebersdorf.
  • Linie 27A zwischen 6 und 7 Uhr statt alle 10 Minuten jetzt alle 6-7 Minuten zwischen Leopoldauer Platz und Hermann-Gebauer-Straße, und sonntags statt nur bis Hochmuthgasse jetzt weiter bis Hosnedlgasse/Obachgasse in Betrieb.
  • Neue ÖBB-IC-Verbindungen von Tullnerfeld nach Wien.

Minus:

  • Das Bahnunternehmen Westbahn hebt in der Hauptverkehrszeit in Wien und NÖ bei Verkehrsverbund-Zeitkarten einen Aufpreis ein.
 
Aug. 2013:

Plus:

  • ASTAX N54 vom Westbahnhof zum Urban-Loritz-Platz verlängert.

Minus:

  • Linie 2B fährt stadteinwärts nicht mehr durch die Mariahilfer Straße.
  • Linie N49 färt stadtauswärts nicht mehr über den Westbahnhof (dadurch kein Anschluss zu Linie N6).
 
Jul. 2013:

Plus:

  • Veränderte Route der Linie 2A durch die Renngasse erschließt neue Gebiete und schafft neue Verbindungen.
  • Neue Linie 61A verkehrt im Gegensatz zur Vorgängerlinie 255 auch sonntags, sowie abends statt bis ca. 21 Uhr jetzt bis ca. 24 Uhr.

Minus:

  • Kurzstreckentarif abgeschafft.
  • Tariferhöhung für diverse Fahrscheine (Jahreskarte u.A. nicht betroffen).
  • Linie 2A zwischen Michaelerplatz und Ring über Heldenplatz ersatzlos eingestellt.
  • Linie 2B verkehrt im Gegensatz zur Vorgängerlinie 2A statt alle 10 Minuten nur noch alle 15 Minuten.
  • Linie 3A ersetzt 1A zwischen Stephansplatz und Stubentor, dadurch Intervall unter der Woche statt alle 6 Minuten nur noch alle 10 Minuten.
  • Auf der Linie 61A im Vergleich zur Vorgängerlinie 255 kein ermäßigter Kraftfahrlinientarif gültig.
  • Linie 64A abends sowie am Wochenende ganztags zwischen Perfektastraße und Liesing eingestellt.
  • Linie 64A samstagvormittags statt alle 15 Minuten nur noch alle 30 Minuten.
  • Keine direkten Bahnverbindungen mehr zwischen Wien und Neckenmarkt-Horitschon (wegen Gesamteinstellung des Bahnpersonenverkehrs zwischen Deutschkreutz und Neckenmarkt).
 
Jun. 2013:

Plus:

  • Linie 124 bis Gerasdorf Mozartweg verlängert.

Minus:

  • Montag bis Freitag keine direkten Bahnverbindungen mehr zwischen Wien Floridsdorf und Absdorf-Hippersdorf, Umsteigen in Stockerau nötig.
  • Fahrplanausdünnung auf der Inneren Aspangbahn.
 
Mai 2013:
 
Apr. 2013:

Plus:

  • Betriebszeit der Linie 43B (im Gegensatz zu Vorgängerlinie 35B) im Sommerfahrplan unter der Woche um eine Stunde bis ca. 20 Uhr verlängert.
  • Beginn der dichten Sommerfahrpläne der Linien 43A, 43B, 92A und 92B statt Anfang Mai jetzt schon Ende März.
 
Mär. 2013:

Plus:

  • Neuer Gratis-Shuttlebus an Samstagen zwischen der U1-Station Aderklaaer Straße und Möbel Ludwig.
 
Feb. 2013:

Plus:

  • Betriebszeit der Linie 125 ab Leopoldau nach Gerasdorf von bisher ca. 21 Uhr bis kurz vor Mitternacht verlängert.
 
Jän. 2013:

Plus:

  • Linie 47B (im Gegensatz zur Vorgängerlinie 147) in der Hauptverkehrszeit statt alle 20 Minuten jetzt alle 15 Minuten.
  • Züge der Wiener Lokalbahn werden an Haltestellen in Wien jetzt auch auf den digitalen Countdown-Anzeigen der Wiener Linien angezeigt.
 

Dez. 2012:

Plus:

  • Teilinbetriebnahme des Wiener Hauptbahnhofs ersetzt die schlecht gelegene Station Wien Südbahnhof (Ost).
  • Verknüpfung der Linie S60 mit der Verbindungsbahn ermöglicht neue Umsteigemöglichkeiten zur U-Bahn.
  • Verknüpfung der Linie S80 mit der Pottendorfer Linie ermöglicht neue Umsteigemöglichkeiten zur U-Bahn.
  • Westbahn-Neubaustrecke durch Wienerwaldtunnel und Tullnerfeld verkürzt die Fahrzeiten Richtung Westen massiv und ermöglicht neue Nahverkehrszüge Richtung Tullnerfeld, Melk und Krems.
  • S-Bahn- und Regionalverkehr auf der alten Westbahnstrecke verdichtet, Linie S60 bis Rekawinkel verlängert.
  • Linie S40 fährt nach jahrelangem Schienenersatzverkehr wieder über Tulln hinaus weiter nach St. Pölten.
  • Linie S45 an Mo-Fr auch außerhalb der Hauptverkehrszeit statt alle 15 Minuten jetzt alle 10 Minuten.
  • Linie S80 bis Hirschstetten verlängert.
  • Linie D Richtung Hauptbahnhof Ost verlängert.
  • Neue Linie 25 eröffnet.
  • Linie 71 bis Börse verlängert.
  • Linie 74A wieder bis Stubentor verlängert.
  • Linie 92B (im Gegensatz zur Vorgängerlinie 91A) in der Wintersaison statt alle 60 bzw. 120 Minuten jetzt alle 30 Minuten.
  • Betriebszeit der Linie 52 ab Westbahnhof von bisher ca. 23.30 Uhr bis ca. 0.20 Uhr verlängert.
  • Betriebszeit der Linie 92A ab Kaisermühlen um 30 Minuten bis ca. 0.45 Uhr verlängert.
  • Betriebszeit der Linie 94A ab Kagan um 45 Minuten bis ca. 0.45 Uhr verlängert.
  • Betriebszeit der Direktkurse der Linie 241 ab Heiligenstadt Richtung Weidling um 30 Minuten bis ca. 19.00 Uhr verlängert.
  • Betriebsbeginn der Linie 242 um eine Stunde auf ca. 7.15 Uhr vorverlegt.

Minus:

  • Keine direkten Züge mehr zwischen Verbindungsbahn und S-Bahn-Stammstrecke.
  • Keine direkten Züge mehr zwischen Pottendorfer Linie und S-Bahn-Stammstrecke.
  • Weniger Kapazität auf vielen S-Bahn-Zügen der Pottendorfer Linie durch den Ersatz von Doppelgarnituren durch Einfachgarnituren.
  • Betriebsschluss der S-Bahn auf der Pottendorfer Linie Richtung Wien um fast eine Stunde vorverlegt.
  • Intervallausdünnungen auf der Linie 92A, dafür Einsatz von Gelenkbussen.
  • Linie 92B (im Gegensatz zur Vorgängerlinie 91A) an Mo-Fr nur noch ab/bis Donaustadtbrücke statt Kaisermühlen.
  • Teilstrecke der Linie 373 (Simmering - Mannswörth - Flughafen) eingestellt.
 
Nov. 2012:

Plus:

  • Modernisierung des Bahnhofs Wien Mitte fertigestellt.
  • Linie 12A jetzt auch samstagnachmittags zwischen Längenfeldgasse und Eichenstraße.
  • Im Gegensatz zur Vorgängerlinie 171 fahren alle Kurse der Linie 71A über Schwechat Hauptplatz. Auf gesamter Strecke gilt die Kernzone 100.
  • Linie 171 (Ortsverkehr Schwechat) an S-Bahn-Station Kaiserebersdorf angebunden.
  • Neuer Nachtbus in den Nächten vor Fr., Sa. und So. zwischen Wien Heiligenstadt, Klosterneuburg und Tulln.
  • Info-Bildschirme in Niederflurstraßenbahnen informieren vor einigen Umsteigeknoten jetzt auch über Anschlussmöglichkeiten.
  • Neuer kostenloser, schematischer Regionslinienplan des VOR bietet eine Übersicht über alle regionalen Bahn- und Buslinien in Wien, NÖ und dem Burgenland.

Minus:

  • Linie 171 (Ortsverkehr Schwechat) fährt wochentags in längeren Intervallen und nicht mehr direkt über Zentralfriedhof und Münnichplatz.
 
Okt. 2012:

Plus:

  • Ikea Family-Karte wird in der Badner Bahn zwischen Vösendorf-Siebenhirten (Zonengrenze) und Vösendorf SCS während der Öffnungszeiten als Fahrschein anerkannt.
  • Neuer Shuttlebus Wien Floridsdorf - G3 Shopping Resort Gerasdorf.
  • Linie 26A Mo-Fr abends jetzt doppelt so oft wie bisher bis Groß-Enzersdorf.

Minus:

  • Ikea-Bus (Shuttlebus Wien Oper - Vösendorf) eingestellt.
 
Sep. 2012:

Plus:

  • Neue Dachkonstruktion bei der Lokalbahnhaltestelle Schedifkaplatz bietet Witterungsschutz beim Warten und Umsteigen.
  • TOP-Jugendticket (für Schüler/-innen und Lehrlinge gültige Jahresnetzkarte für Wien, NÖ und Bgld zu einem extrem günstigen Preis) eingeführt.
  • Betriebszeit der Linie 97A ab Aspernstraße von bisher ca. 23.30 Uhr bis ca. 0.30 Uhr verlängert.

Minus:

  • Linie 240 (Handelskai - Klosterneuburg) eingestellt.
  • Linie 97A Mo-Fr in den Ferien statt alle 10 jetzt alle 15 Minuten.
 
Aug. 2012:

Plus:

  • Neue Gleisverbindungen auf der U1 im Bereich Taubstummengasse ermöglichen mehr Flexibilität bei Störungen.
 
Jul. 2012:

Plus:

  • Neue Linie 5B (Heiligenstadt - Praterstern) eröffnet.
  • Linie 63A im Bereich Südwestfriedhof - Am Rosenhügel statt bis 19 Uhr jetzt bis 24 Uhr in Betrieb.
  • Neue Straßenbahn-Gleisverbindungen am Schwedenplatz, Karlsplatz und Südbahnhof ermöglichen fahrgastfreundlichere Umleitungen im Störungsfall.

Minus:

  • Neue Linie 5B ersetzt ein Teilstück der Linie 39A und bringt dort schlechtere Intervalle und teilweise eine längere Fahrzeit.
  • Linie 48A an Sonntagen tagsüber statt alle 7-8 Minuten nur noch alle 10 Minuten.
  • Linie 82A an Sonntagen eingestellt und wochentags statt bis 20.30 Uhr nur noch bis 19 Uhr in Betrieb.
 
Jun. 2012:

Plus:

  • Linie 42A während der Sommermonate sonntags zeitweise alle 10 Minuten (bisher auch im Sommer nie öfter als alle 15 Minuten).
 
Mai 2012:

Plus:

  • Tarifreform: Jahreskarte und Monatskarte billiger, Fahrradmitnahme kostenlos, Gültigkeit von Schüler-Nachmittagsbildungskarte ausgeweitet.
  • Gelenkbuseinsatz auf Linie 73A erhöht die Kapazität.
  • Linie 80B fährt wieder durch die Freudenauer Hafenstraße.
  • Neue Linie 79B verdichtet den 80B-Takt von/nach Kaiserebersdorf zwischen 12 und 15 Uhr von alle 30 auf gemeinsam alle 15 Minuten.
  • Menüsteuerung an den Ticketautomaten der Wiener Linien jetzt in sieben weiteren Fremdsprachen möglich.

Minus:

  • Tarifreform: Vorverkaufs-Einzelfahrschein und einige Zeitkarten teurer.
  • Abendkurse der Linie 72A zwischen Unter der Kirche und Gasometer eingestellt.
  • Linie 80B zwischen Krieau und Marathonweg eingestellt.
  • Linie 80B zwischen 15 und 17 Uhr statt derzeit alle 15 künftig alle 30 Minuten nach Kaiserebersdorf.
  • Streckenabschnitt der Linie 93A über Dampfkraftwerk Donaustadt eingestellt.
 
Apr. 2012:

Plus:

  • Wartungsarbeiten und Störungsmeldungen aller Aufzüge der Wiener Linien sind jetzt online einsehbar.
 
Mär. 2012:

Plus:

  • Neues Anrufsammeltaxi erschließt die Siedlung Hinterhainbach.
  • Linie 62A Mo-Fr abends und sonntagnachmittags statt alle 15 jetzt alle 10 Minuten.
  • Linie 65A Mo-Fr abends und samstags tagsüber statt alle 15 jetzt alle 10 Minuten.
 
Feb. 2012:

Plus:

  • Lange Niederflur-Straßenbahngarnituren (großteils mit Temperaturabsenkungsanlage) statt kurze auf Linie 40.
  • Sanierung und Modernisierung der Ustrab-Stationen fertiggestellt.

Minus:

  • Linien 40 und 41 an schulfreien Tagen von Montag bis Freitag von ca. 7 bis 10 Uhr jeweils statt alle 7-8 Minuten nur noch alle 10 Minuten.
 
Jän. 2012:
 

Minus:

  • Neue Linienführungen für Citybuslinien 2A und 3A bringen zahlreiche Verschlechterungen und gehen an den Bedürfnissen vieler Fahrgäste vorbei.
 

Dez. 2011:

Plus:

  • Der private Bahnbetreiber Westbahn nimmt den Betrieb auf.

Minus:

  • ÖBB-Kursbuch dauerhaft eingestellt.
 
Nov. 2011:

Plus:

  • Linie 38A auch in den Wintermonaten täglich auf den Leopoldsberg (bisher nur an Wochenenden und in den Ferien).

Minus:

  • Linie 80B fährt nicht mehr durch die Freudenauer Hafenstraße, vier Haltestellen im Hafenbereich ersatzlos aufgelassen.
 
Okt. 2011:

Plus:

  • Linie 52B statt bis 22.15 Uhr jetzt bis 23.35 Uhr in Betrieb.

Minus:

  • Linie 5 an Samstagen tagsüber statt alle 7-8 Minuten nur noch alle 10 Minuten.
  • Linien 40 und 41 an schulfreien Tagen von Montag bis Freitag außerhalb der Weihnachts- und Hochsommerferien jeweils statt alle 7-8 Minuten nur noch alle 10 Minuten (außer morgens).
 
Sep. 2011:

Plus:

  • Während der Schulzeit statt Normalbussen jetzt Gelenkbusse auf der Linie 15A.
  • Niederflur-Straßenbahngarnituren jetzt auch auf Linie 33.
  • Linie 43A jetzt deutlich öfter bis Obere Waldandacht.
  • Schnellbuslinie 242 von/nach Maria Gugging ist abends jetzt zwei Stunden länger in Betrieb, weiters beträgt der Tarifzuschlag statt 60 jetzt 20 Cent.

Minus:

  • Linie 7B abends und am Wochenende nicht mehr in Betrieb.
  • Linie 240 (Handelskai - Klosterneuburg) jetzt wesentlich seltener.
  • Abend-Anrufsammeltaxi am 30A eingestellt.
 
Aug. 2011:

Plus:

  • S-Bahn-Station Wien Blumental wiedereröffnet.
  • Neu ausgelieferte Straßenbahngarnituren erhalten ab sofort wesentlich besser lesbare orange LED-Zielanzeigen.
  • Neue Gratis-Shuttlebuslinie Reumannplatz - Vösendorf SCS an Freitagen und Samstagen.
  • Neue Bus-Unterführung für Linie 16A in Inzersdorf erspart zeitraubendes Warten an Bahnschranken.
  • In allen Wiener Linien-Fahrzeugen wird jetzt auch auf den Innendisplays die Liniennummer angezeigt.

Minus:

  • S-Bahn-Station Wien Inzersdorf aufgelassen.
 
Jul. 2011:

Plus:

  • Neue Bushaltestelle bei der Jubiläumswarte (Linie 52B)
  • Linie 52B (im Vergleich zur Vorgängerlinie 148) zwischen 17 und 19 Uhr statt ein Mal jetzt zwei Mal pro Stunde.

Minus:

  • Linie 52A (im Vergleich zur Vorgängerlinie 152) Mo-Fr nachmittags statt alle 15 nur noch alle 20 Minuten und Mo-Sa vormittags in den Ferien statt alle 15 nur noch alle 30 Minuten.
  • Auf den Linien 52A und 52B im Vergleich zu den Vorgängerlinien 152 und 148 kein ermäßigter Kraftfahrlinientarif gültig.
 
Jun. 2011:

Plus:

  • Straßenbahngarnituren mit Temperaturabsenkungsanlage vereinzelt jetzt auch auf Linien 2, 5, 18, 49 und 60.
  • Linie 42A (im Vergleich zur Vorgängerlinie 42B) in den Sommermonaten jetzt in deutlich dichteren Intervallen.
  • Mehr Zughalte in der Station Lobau.
 
Mai 2011:

Plus:

  • Neue Busspur für Linie 15A zwischen Laaer Berg Straße und Verteilerkreis.
  • Linie 93A vormittags und mittags statt alle 30 jetzt alle 15 Minuten.
  • Linie 94A statt erst ab 15.45 Uhr jetzt schon ab 12.45 Uhr alle 10 Minuten (bisher alle 15 Minuten).
 
Apr. 2011:

Plus:

  • Neue Liliputbahn-Station Schweizerhaus-Luftburg.
  • Linie 42A (im Vergleich zu Vorgängerlinie 42B) samstags tagsüber statt alle 30 jetzt alle 20 Minuten
  • Linie 43A (im Vergleich zu Vorgängerlinie 43B) samstagnachmittags statt ein Mal jetzt zwei Mal pro Stunde.
  • Durchsagen in U-Bahn-Stationen jetzt auch auf Englisch.

Minus:

  • Linie 42A (im Vergleich zu Vorgängerlinie 42B) samstagmorgens statt alle 15 nur noch alle 30 Minuten.
  • Auf den Linien 42A und 43A im Vergleich zu den Vorgängerlinien Entfall des Haustarifs.
 
Mär. 2011:

Plus:

  • Neue Schnellbuslinie 242 verbindet Wien und Maria Gugging mit nur einem Zwischenhalt in Klosterneuburg.
  • Die Wiener Linien sind jetzt auch auf Facebook, Twitter und YouTube vertreten.
  • Die Flughafenbuslinie 1185 vom Morzinplatz zum Flughafen fährt jetzt auch in der Nacht.
 
Feb. 2011:
 

Minus:

  • Linie 171 bedient den Rundkurs innerhalb von Schwechat statt bis 23.30 Uhr jetzt nur noch bis 20 Uhr.
 
Jän. 2011:
 

Dez. 2010:

Plus:

  • Neue moderne Verbindungspassage am Südtiroler Platz eröffnet.
  • Renovierte, adaptierte Bahnhofshalle am Westbahnhof wiedereröffnet.

Minus:

  • S7 zwischen Floridsdorf und Wien Südbahnhof eingestellt.
  • S-Bahn-Station Wien Breitenleer Straße aufgelassen.
  • S80 statt alle 30 nur noch alle 60 Minuten.
  • Linie 266 am Vormittag statt alle 30 nur noch alle 60 Minuten.
  • Linien 269 und 270 in der Hauptverkehrszeit statt alle 20 nur noch alle 30 Minuten und abends statt alle 30 nur noch alle 60 Minuten.
  • Linie 271 samstagvormittags statt alle 30 nur noch alle 60 Minuten.
 

Intervalländerungen mit geringeren Unterschieden als 1,5 Minuten und Fahrzeitänderungen bei gleichem Streckenverlauf werden zumeist nicht genannt. Etwaige Uhrzeitangaben sind in der Regel eher grob und ungenau zu sehen. Gibt es auf einer Linie sowohl Verbesserungen als auch Verschlechterungen, die sich ungefähr ausgleichen und beide eher geringfügig sind, werden sie mitunter nicht genannt. Änderungen an Linien außerhalb Wiens, die nur mit Umstieg(en) außerhalb Wiens eine Verbindung von bzw. nach Wien ermöglichen, werden zumeist nicht genannt. Fernbusverkehr scheint in der Regel aufgrund der unübersichtlichen Situation bzgl. Fahrplanänderungen nicht bzw. nur sehr lückenhaft auf. Flugverkehr und Schifffahrt werden nicht berücksichtigt. Generell keine Garantie auf Vollständigkeit. Alle Angaben ohne Gewähr.